Güstrow : Keramiker starten in die Saison

svz+ Logo
Mit schönen Dingen befasst ist Keramikerin Ulrike Beseler, die im vergangenen Jahr Susanne Wossidlo, Eva Steinkraus und Marie-Lisa Möller (v.l.) in ihrer Werkstatt begrüßte und sich auch dieses Jahr wieder auf viele neugierige Besucher freut.

Offene Töpfereien und Ateliers laden am Wochenende zum Schauen und Plaudern ein.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
07. März 2019, 12:00 Uhr

Die Werkstatt wird noch aufgeräumt und sauber gemacht. Zweige von Birken und Kirschbäumen stehen schon in der Vase und zeigen erstes Grün. Für Ulrike und Sven Beseler – Keramiker in Hinzenhagen – kann es ...

eDi Westttrak wrdi chno äefutagmru dun usrabe ahcgt.em gweeiZ ovn rBeikn dnu eiäKmbhsnrcu entesh ohcsn in red easV udn nezegi etsser rGü.n Frü kleirU dun Sevn elesrBe – krmeiKera in nnigeeHnahz – aknn se leg.ohsne „riW eenrfu nus achn red iezeinttrW wredei auf entet sGcpä“,reeh tnboet vneS .reeslBe mA dnceeenhoW its zum 14. aMl gaT rde fefneon prf.eTiöe Am nSnboneda dnu tnngaSo sidn eBcrheus ni end tresktneWtä udn ierstAel dre kaerrmKie il,lnmmewok nenökn ueahncs dnu nuefak dnu ichs ierh dnu otdr chau ssbelt ubieaoeprrns.

iige„En abnhe ihner husceB cnosh ,gedgk“aitünn thleärz eSvn s,eBreel edr rermibGakacusekh h.reselttl fuA enei treue dtnfsathmSumack öneknn re nud esien Setrhwsce erkiUl eelr,eBs die für rehi tvaienerk ariknmKee knntbae tis, cshi rmmei vnes.arlse

Snaeusn nud rgJö kücteM tewrrean hrie seerBcuh in rßGo esrBene dnu hofen,f ssad eside sihc „in die le,itäelvgfi betn,u evnriwreder dnu otf huca slignveliomehe etlW der ni,aremKek sde osnP,lraezl dse sröpfTen nud sed neesnrnB n.ee“nilass eiB neiem ngteu aKffee dun ltsbse eaemgbeknc Kunehc heoffn hcua cksteüM auf steneirestan .Gerhäepcs

Auf ied umss nrmAi rieegR ni efBdgrel asemild e.hnzcetivr Dabie thetä es ni iseemd Jhra so tug gsestap semiaenmg tim dne nGteäs eenni bsGtaurtge uz fnriee. rVo 04 hraeJn leßi mnAir rgRiee ihcs itm eeirns prTfeiöe ni dlBegref ndr.eei Abre cahn oapiertOn ndu eRha aefgn er tres tzhagaf eeiwrd an zu bea.irnte Egeiin rAetbien ilwl er Eden des ntaoMs auf sschSol kuoitzM negi.ez mdeeußAr svewetir re fau iene sPelnalustgaenrslou ba tuAgsu ni noshheproA ndu auf nde ömrtekpfTra ni toeeTwr seblnfael im ugt.suA Dann lliw re iewder tif esi,n dcoh am noWceendhe sti ieb mih ngewe trehkiKan scsno.sleegh

nVo fgnnAa na tgtileeib csih ied 9gejhr-i4ä rDito thnaeliiLl in tQaiulz am gTa dre fofenne ör.feiTep eBi red ieamKrk tsetz eis ni edr egveeangnrn tiZe hmre afu lnrdFkieje-Oeb.at ileW„ ihc ebresl rmhe Giternnrä derownge inb dun rgene remKkia im Grntae a“ebh, ertäkrl eid li.uizartenQ uAch am ecWhodneen rdiw ies sedie bkjetOe n.izege tioDr lihLnlaiet hgte huca unee egWe. hcaN neier dnWregliuetib ni nHaevonr tah eis gfdnuaur sed cebdsakFe bseehcosl,ns im tWbdueasrhtisfcäge esd eslsoKrt Rühn ab Mai rKseu in öfrnpeT und urrmkdslsceAuiea enineab.t

zur Startseite