Schwimmwettkampf : Kampfgeist bei den Seepferdchen

Die „Wackelzähne“ aus dem Güstrower Kindergarten „Zwergenhaus“ räumten gleich drei Medaillen ab.
Foto:
1 von 1
Die „Wackelzähne“ aus dem Güstrower Kindergarten „Zwergenhaus“ räumten gleich drei Medaillen ab.

Fünf Kindertagesstätten vom DRK-Kreisverband Güstrow traten in der Oase gegeneinander an

Im Güstrower Freizeitbad Oase herrschte gestern Vormittag viel Trubel. Die Vorschulklassen von drei Güstrower und von je einer Bützower und Hohen Sprenzer Kindertagesstätte des DRK-Kreisverbandes Güstrow versammelten sich dort zum Abschluss des Schwimmlehrgangs für die Vorschulkinder zu einem Schwimmwettbewerb.

Mit viel Kampfgeist gingen rund 80 Kinder in den Kategorien Einzel- und Staffelschwimmen an den Start. Beim Einzelschwimmen belegte Lina Buttenhagen den ersten Platz. Wie auch die Zweitplatzierte, Paula Krüger, besucht sie die Kindertagesstätte „Piporello“ in Bützow. Bronze ging an Clara Sadewasser aus dem Güstrower „Zwergenhaus“. Auch bei den Staffeln dominierten die beiden Kitas. Den ersten und dritten Platz belegten Viererstaffeln der „Zwerge“. Silber ging an die Bützower.

Vor der Siegerehrung ging ein besonderer Dank an die ehrenamtlichen Helfer des Schwimmlehrgangs. Rettungsschwimmer Christian Möller sowie die Erzieherinnen Karina Ihde, Anne Münch und Margit Krüger standen in einem Zeitraum von 13 Wochen für den Schwimmunterricht zur Verfügung. Schon vor neun Jahren rief Christian Möller das Kinderschwimmen in Güstrow ins Leben. Jedes Jahr erhalten die Kinder der Vorschulklassen verschiedener Kindergärten Schwimmuntericht. „Damals bekamen wir sogar einen Preis des DRK-Bundesverbandes als bundesweites Modellprojekt“, erinnert sich Möller. Durch Spenden werde die ganze Aktion finanziert. „Wir brauchen rund 800 Euro für Transportkosten und die Miete vom Sportbecken. Für die Kinder ist alles kostenlos“, sagt der Rettungsschwimmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen