Güstrow : Kämpfen für die Titelverteidigung

Abgekämpft aber zufrieden waren die Schüler des John-Brinckman-Gymnasiums nach dem finalen Wettkampf für den Schulmeister-Wettbewerb.  Fotos: Caroline Weissert
1 von 3
Abgekämpft aber zufrieden waren die Schüler des John-Brinckman-Gymnasiums nach dem finalen Wettkampf für den Schulmeister-Wettbewerb.

Die Schüler des Güstrower John-Brinckman-Gymnasiums wollen AOK-Schulmeister 2017 werden und geben im Wettkampf alles.

von
04. April 2017, 21:00 Uhr

Im vergangenen Jahr holten die Brinckman-Schüler mit ihrem Allgemeinwissen und viel sportlichem Geschick Mark Forster, die Flying Steps und Die Lochis nach Güstrow. Sie setzten sich damals beim AOK-Schulmeister-Wettbewerb gegen ihre bundesweite Konkurrenz durch. Auch in diesem Jahr wollen es die Güstrower wieder wissen. Im Online-Quiz haben sie sich bereits gegen mehr als 18 200 Mitstreiter aus über 4600 weiterführenden Schulen behaupten können – das macht sie zu den Landessiegern in MV. Gestern kämpften die Gymnasiasten nun wieder um den Titel.

„Wir hoffen, dass wir den Titel verteidigen können und das Siegerkonzert wieder nach Güstrow holen können“, sagt Nele Schalla. Die 17-Jährige ist eine von 42 ausgewählten Schülern, die gestern in der schuleigenen Sporthalle an insgesamt acht verschiedenen Stationen um wertvolle Punkte im Wettbewerb kämpften. Wenn sich die Güstrower bundesweit durchsetzen können, winkt ihnen ein Schulkonzert mit MoTrip, Namika und Kayef am 21. Juni, dass dann wohl wie im vergangenen Jahr in der Güstrower Sport- und Kongresshalle stattfinden wird. „Es macht Spaß und bisher läuft es ganz gut für uns“, resümiert Nelle Schalla den Wettkampf. Das Brinckman-Gymnasium ist bereits die 15 Station der Wettkampftour. Nur Hamburg und Bayern müssen sich den kniffeligen Aufgaben noch stellen.

„Es sieht ganz gut aus für Güstrow. Man merkt, dass die Schüler motiviert sind – sicher auch, weil sie den Titel verteidigen wollen“, sagt Sabine Apel vom Deutschen Handballbund (DHB). Die Jugendsprecher des DHB haben sich die Wettkampfstationen ausgedacht. „Es geht um Geschicklichkeit, Ballgefühl und Teamgeist“, macht Apel deutlich. Sie begleitet die Tour durch die Bundesländer, kann die Ergebnisse also gut vergleichen. „Die Güstrower haben definitiv Chancen auf den Titel“, macht sie Hoffnungen. Anfang Mai werden es die Brinckman-Schüler wissen, denn dann wird der AOK-Schulmeister offiziell bekannt gegeben. „Es bleibt spannend bis zum letzten Tag“, fasst Kathrin Kölpin zusammen. Die Lehrerin brachte die Idee zur Teilnahme mit an die Schule und koordiniert den Wettbewerb seither.

Einen kleinen Vorgeschmack auf das große Musik-Festival im Juni gab es schon gestern. Auf dem Schulhof gab sich Sänger Mats Heilig mit einem kleinen Konzert die Ehre.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen