Güstrow : K.-o.-Tropfen oder doch nur zu viel Alkohol?

Polizei Güstrow: Ergebnis des Bluttests aus der Rechtsmedizin steht noch aus.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
05. November 2019, 05:00 Uhr

Sind einer jungen Frau während eines Disco-Abends K.-o.-Tropfen ins Getränk gepanscht worden? Der böse Verdacht habe sich nicht bestätigt, informierte gestern Stuk-Betreiber Thomas Hensel. In der Nacht zu...

dSin reine ngnuje ruFa ährndew neies sc-oebsnAiDd o..Tf-Kron-pe sni nketräG tecaspngh oendw?r rDe söeb acVrhdte aheb schi tnhic säiebtt,tg enrioefmtir srgeetn iSrbtek-eteurB mThaso eneH.ls nI erd Nchat zum aotnngS rwa eid hJriä2-eg0 ummgekzsneatcas und hitnc mrhe pharnbeasrc weegnse dnu utemss mti emd Regteutnsanwg nis ekKananrush rcghbaet wnreed (VSZ iteerbthec )estgrn.e eEni ehgigöAner aheb nhi neizcsihnw mrofineirt, asds se hri ewdire tug eegh, so sHneel. cmehDna beah amn raßeu loAkohl eekin neeardn rekrmöerpednf aztsSenunb mi uBtl red aruF idenfn nen.kön

Die npeoklozinisietiP rGsüotw gestiätbet sad etsgrne auf hrcaeaNgf .tcnhi Dsa rsEbgien eds etlBtsuts sua edr etcshniiRdzme tehse hocn usa, eithß es. „sDa kann geiein aTgen une.ard riW nümses trnwea“ab, tsaeg remeakmlioioPrzbsosi Bajmnnie .büLek nEi aisrntntgEefmvuelrhr eegng taneUknbn gewne sde rtVshacde red lrneäifchghe zregrvnlröeKpetu luafe were.ti

zur Startseite