Festspiele MV : Junge Elite spielt heute im Jagdschloss Bellin

Nicolai Gerassimez
1 von 2
Nicolai Gerassimez

Christina Brabetz und Nicolai Gerassimez spielen Beethoven, Schumann und Ravel

svz.de von
02. September 2015, 06:00 Uhr

In der Reihe „Junge Elite“ der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern konzertiert heute um 19.30 Uhr die in Südafrika geborene Geigerin Christina Brabetz zusammen mit dem Pianisten und Festspielpreisträger Nicolai Gerassimez im neobarocken Jagdschloss in Bellin. Auf dem Konzertprogramm stehen Schumanns Sonate Nr. 1 a-Moll, Mozarts Sonate e-Moll für Violine und Klavier KV 304, Saint-Saëns Introduction und Rondo Capriccioso a-Moll op. 28, Ernsts „Die letzte Rose“ aus: 6 mehrstimmige Etüden für Violine Solo und Joachims Romanze aus: Drei Stücke für Violine und Klavier op. 2 sowie Ravels Tzigane. Für dieses Konzert sind noch wenige Restkarten erhältlich, an der Abendkasse, die um 18.30 Uhr öffnet.

1993 als Kind einer Familie deutscher Abstammung in Namibia geboren, gehört Christina Brabetz zu einer Generation junger Geigensolisten, die ihre Hörer bereits in zahlreichen Konzertsälen begeistern. Seit 2013 studiert sie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler bei Prof. Antje Weithaas. In der Saison 2013/14 konzertierte sie u. a. mehrmals mit den Nürnberger Symphonikern, spielte Konzerte in Hamburg, Berlin und Wien und war auf einer ausgedehnten Tournee mit dem Göttinger Symphonieorchester als Solistin zu Gast. In der Saison 2014/15 gastierte Christina Brabetz erneut auf zahlreichen Konzertbühnen, darunter in Hamburg, Hannover, Wien, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und St. Petersburg und gab ihr Debüt in der Bremer Glocke gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Nicolai Gerassimez kann auf viele musikalische Erfolge und zahlreiche Auszeichnungen zurückblicken; seit seiner frühen Jugend hat er im Bereich der Kammermusik unter anderem gemeinsam mit seinem Bruder sowie solo erste Preise gewonnen so zum Beispiel bei „Jugend musiziert“, beim Steinway-Klavierwettbewerb Hamburg, beim Hugo-Distler Kammermusikwettbewerb, sowie in 2010 und 2012 beim Deutschen Musikwettbewerb. Nicolai Gerassimez studiert seit 2008 bei Prof. Matthias Kirschnereit an der HMT Rostock. Solokonzerte und Rezitals führten ihn in die renommiertesten Musikzentren Europas und den USA, so u. a. in die Berliner Philharmonie, die Londoner Wigmore Hall, in die Hamburger Laeiszhalle und das Berliner Konzerthaus sowie zu wichtigen internationalen Festivals, wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival und den Festspielen MV. Als Solist trat er u. a. mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Essener Philharmonikern, den Berliner und den Bochumer Symphonikern auf und arbeitete mit Dirigenten wie Kristjan Järvi und Stefan Soltesz zusammen. Mit seinen Brüdern Wassily (Violoncello) und Alexej (Schlagzeug) tritt er jeweils seit dem Jahre 2001 regelmäßig in Duobesetzung auf. Er hat am International Chamber Music Campus Jeunesses Musicales 2013 teilgenommen und ist Stipendiat der Jeunesses Musicales Deutschland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen