Jetzt Reservistenkameradschaft Fliegerhorst Laage

Oberstleutnant Henning zur Nieden (Mitte) mit gewählten Ehrenamtlern.
Oberstleutnant Henning zur Nieden (Mitte) mit gewählten Ehrenamtlern.

von
13. Juni 2015, 06:00 Uhr

Angehörige der Reservistenkameradschaft Güstrow trafen sich auf dem Fliegerhorstes in Laage, um ihren Vorstand zu wählen und über ihren Namen zu entscheiden. Eine Umbenennung der Kameradschaft wurde beschlossen. Zukünftig trägt sie den Namen: Reservistenkameradschaft Fliegerhorst Laage. Bei der Wahl des Vorstandes wurde Oberfeldwebel d.R. Jörg Scholze in seinem Amt als Vorsitzender der Kameradschaft bestätigt.

Oberstleutnant Henning zur Nieden, Kommandeur der Technischen Gruppe, begrüßte die Reservistenarbeit und hob die Reservisten als wichtigen Bestandteil der Bundeswehr hervor. „Durch ihre Präsenz wächst in unserem Land ihre Bedeutung als Mittler zwischen Bundeswehr und Gesellschaft“, betonte zur Nieden.

Künftig treffen sich die Reservisten viermal im Jahr im Fliegerhorst um sich über sicherheitspolitische Themen auszutauschen und über Vergangenes und Zukünftiges zu diskutieren. „Später werden Aktionen an Bedeutung gewinnen, die dem Allgemeinwohl dienen und dem besonderen Auftrag der Reservistenarbeit gerecht werden“, kündigt Scholze an.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen