zur Navigation springen

Ganschower Stutenparaden : Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Die 20. Auflage der Ganschower Stutenparaden beginnen am Sonntag. Karten gibt es in der Güstrower Geschäftsstelle der SVZ.

svz.de von
erstellt am 07.Jul.2016 | 12:00 Uhr

Am Sonntag beginnen die diesjährigen Ganschower Stutenparaden. Die Anspannung im Veranstaltungsteam auf dem Gestüt Ganschow steigt täglich. Denn unzählige Dinge müssen bis zur Eröffnung noch erledigt werden. Gestern herrschte reges Treiben. Überall legten die Mitarbeiter eifrig Hand an, damit am Sonntag jeder Stall, jedes Gebäude und selbst jeder Zaun glänzt.

Am späten Nachmittag wurde es dann auch für die teilnehmenden Reiter und deren Pferde ernst. Zunächst wurde der Ablauf noch einmal genau besprochen. Denn bei der Generalprobe sollte alles sitzen. Doch schon beim ersten Schaubild zeigten sich Schwächen, an denen gearbeitet werden muss. Die Stuten mit ihren Fohlen wollten nicht recht im Kreis laufen, die Koordination lief noch nicht perfekt. Doch Gestütschef Friedhelm Mencke hatte alles im Blick und gab am Mikrofon Anweisungen.

„Der Teufel steckt im Detail. Man muss alles im Kopf haben“, sagt Mencke, zwischen zwei Gesprächen mit Reitern. Andere warten bereits, um weitere Fragen zu klären. Er war gestern trotz allem die Ruhe selbst und behielt alles im Auge.

„Das Allerwichtigste ist, dass es auf dem Paradeplatz klappen muss.“


19 Schaubilder im rasanten Wechsel

Sorgen bereitete ihm viel mehr der Blick in den Himmel. „Das ist heute unter erschwerten Bedingungen, weil das Wetter eine Katastrophe ist“, sagte er in der Beratungsrunde. Nicht nur der Regen, der in den Vorjahren schon so manches mal die Veranstaltung trübte, war ein Problem. Vor allem der Wind hielt das Team gestern auf Trab. So lösten sich durch kräftige Böen an der Dachkonstruktion der Tribüne einige Teile. Das Problem wurde mit vereinten Kräften zwar schnell wieder behoben. Mencke wünscht sich für das Wochenende trotzdem gemütlicheres Wetter.

Dann gibt es bei 19 Schaubildern einen rasanten Wechsel zwischen Zucht, Sport und Show. In diesem Jahr feiert das Gestüt die 20. Auflage der Ganschower Stutenparaden – erneut präsentiert von der Schweriner Volkszeitung. Der Höhepunkt jeder Ganschower Stutenparade ist jedoch die große freilaufende Herde am Schluss. Die Erde bebt wenn sich die ungefähr 100 Pferde in ihrer ganzen Natürlichkeit auf dem Platz zeigen. Die weiteren Stutenparaden finden am 17. und 23. Juli statt. Karten gibt es auch in der Güstrower Geschäftsstelle der Schweriner Volkszeitung, Domstraße 9, Tel. 03843/69 53 84 60.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen