Suche nach alten „Lappen“ : Jede Menge gültige Klappkarten

Zeigt mal den Unterschied: In der linken Hand hält Klaus-Dieter Harm den Führerschein seiner Frau Käte von 1968. In der rechten Hand hält der Sarmstorfer seinen eigenen Schein – ausgestellt 22 Jahre später am 29. Mai 1990. Fotos: Caroline Weissert (5)
1 von 5
Zeigt mal den Unterschied: In der linken Hand hält Klaus-Dieter Harm den Führerschein seiner Frau Käte von 1968. In der rechten Hand hält der Sarmstorfer seinen eigenen Schein – ausgestellt 22 Jahre später am 29. Mai 1990. Fotos: Caroline Weissert (5)

Mit riesiger Beteiligung sucht SVZ den ältesten, gültigen Führerschein im Landkreis Rostock. Aktueller Stand: 1965.

von
29. August 2016, 21:00 Uhr

Das Rennen um den ältesten „Lappen“ in der Region geht in die nächste Runde. Vergangene Woche haben wir ihnen Führerscheine aus den 1970er-Jahren samt Besitzer gezeigt. Hans Wetzel aus Groß Breesen war mit seinem Schein – ausgestellt am 29. April 1970 – bislang der Rekordhalter unserer Leseraktion, doch Hans Apportin war in unsere Redaktion in der Güstrower Domstraße 9 gekommen, um ihn zu schlagen. „Meine Fahrerlaubnis ist einen Monat älter und auf den 30. März 1970 datiert“, sagt der 80-Jährige stolz und weiß auch eine kleine Anekdote zu erzählen: „Bei Polizeikontrollen sage ich immer gerne, dass ich keinen Führerschein habe und blicke oft in verdutzte Gesichter. Wenn ich dann meinen Schein zeige und sage, ich hätte nur eine Fahrerlaubnis, führt das oft zu Gelächter.“

Die älteste Fahrerlaubnis hat Hans Apportin aber nicht. Viele SVZ-Leser können ihn überbieten: Sabine und Horst Müller, Adelheid Bartels, Ronald Jäger, Karin Müller und Ingeborg Timm haben einen Führerschein von 1969. „Ich war Ärztin in Laage und hatte dort engen Kontakt zur Polizei – sie kamen zu uns für Blutentnahmen oder wir fuhren zu Unfällen raus. Man kannte mich – so musste ich bei Kontrollen meinen Führerschein oft nicht mehr zeigen“, erinnert sich Karin Müller, die auch heute noch fährt.

Auch Gerhard Voigt aus Güstrow fährt noch viel. „Wir fahren zur Ostsee, nach Polen und ins Erzgebirge zu unserer Tochter“, berichtet der 81-Jährige. Sein Führerschein wurde bereits 1968 ausgestellt. Damit ist er jedoch nicht allein. Brigitte Hein aus Güstrow (70) hat ihre Klappkarte seit dem 2. Juli 1968, und sie fahre seitdem immer unfallfrei, wenngleich sie in letzter Zeit wegen der Augen weniger mit dem Auto unterwegs sei. Die blütenreine „Stempelkarte“ stecke noch aus Gewohnheit drin, erklärt sie. Auch Klaus Bretzke, Heinrich Sandberg, Waltraud Mohr und Helga Totzek haben einen alten „Lappen“ aus dem gleichen Jahr.

Klaus-Dieter Harm brachte seinen Führerschein mit: „Der ist aber noch jung: von 1990. Ich musste ihn umtauschen, aber meine Frau hat noch ihren ersten.“ Käte Harms „Lappen“ ist ebenfalls auf 1968 datiert. Christa Kröplin aus Lalendorf kann das noch toppen. Ihr Schein wurde am 25. Juli 1967 in Sindelfingen ausgestellt.

„Meine Fahrerlaubnis feiert am 11. November Goldene Hochzeit“, beschreibt Marlis Kinne das Alter ihres Führerscheins aus dem Jahr 1966. Jenny Sellins Führerschein ist indes auf 1965 datiert, ebenso wie der von Jürgen Schönrock.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen