zur Navigation springen

Aktive Flüchtlingshilfe : Integration durch Fußball

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Verein engagiert sich für Flüchtlinge: Fußballspiel des SV 90 Lohmen gegen Team aus Asylbewerberunterkunft des Dorfes.

Seit November 2015 sind im ehemaligen Mecklenburg-Hotel in Lohmen Flüchtlinge, überwiegend aus Syrien, untergebracht. Die Unterkunft liegt bekanntlich direkt gegenüber der Sportanlage des SV 90 Lohmen. Da unter den Flüchtlingen zahlreiche Kinder und junge Erwachsene sind, entwickelte sich sehr schnell der Wunsch, auf dem Gelände auch Fußball zu spielen. Der Vorstand des SV 90 Lohmen reagierte ebenfalls schnell und gab sein Einverständnis.

Aber dabei sollte es nicht bleiben. Die Kontakte wurden enger und unter den Flüchtlingen gab es den Wunsch, auch mal ein richtiges Fußballspiel zu absolvieren. Auch dieser Wunsch fand beim SV 90 offene Ohren. Am Donnerstagabend stand eine komplette Fußballmannschaft der Flüchtlinge gegen die Männermannschaft des Vereins, die damit zugleich ihr Training absolvierten, auf dem Platz. Zuvor wurden sie zünftig eingekleidet und erhielten vom Vereinsvorsitzenden Joachim Venske einen Spielball überreicht. Auch ein Schiedsrichter musste natürlich gefunden werden – und das in der Person von Fußball-Legende Kurt Schwinkendorf.

Da war es auch kein Problem, dass die „Profis“ vom SV 90 Lohmen am Ende mit 9:1 gewannen. Wichtig war, dass alle großen Spaß hatten. Und vielleicht haben ja auch die Donnerstagabend anwesenden Trainer ein Auge auf das eine oder andere Talent auf der Seite der Flüchtlinge geworfen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert