zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

13. Dezember 2017 | 00:26 Uhr

Tierschutzhof : In Osterferien zu den Tieren

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kinder zwischen acht und 15 Jahren auf Tierschutzhof Klein Sien eingeladen

Aufatmen auf dem Tierschutzhof in Klein Sien. Die Temperaturen und die vielen sonnigen Tage der letzten Zeit bestärken Nadine Gronek in der Hoffnung, dass der Winter nun endgültig überstanden ist. „Im Vergleich zum Vorjahr war es ja ein milder Winter. Trotzdem mussten wir wieder viel Futter für unsere Tiere beschaffen. Dadurch sind unsere finanziellen Reserven wieder einmal aufgebraucht“, sagt die Chefin der Tierhilfe Norddeutschland.

Nur einmal in den vergangenen Monaten sank die Temperatur für kurze Zeit auf minus 18 Grad. „Da haben wir Rotlichtlampen in die Ställe gestellt und mussten die Tiere per Hand mit Wasser versorgen. Das war ein ganz schön großer Kraftakt“, erinnert sie sich.

Nach wie vor leben über 200 Tiere – Hunde, Yaks, Hasen, Katzen, Meerschweinchen, Ziegen, Schafe, Alpakas, Pferde, Lamas, Esel, Eichhörnchen, Enten, Gänse und Vögel – auf dem Areal. Spektakulärer Neuzugang ist ein kleines Kälbchen, das im Rahmen einer Fernsehberichterstattung ein Zuhause auf dem Hof fand.

Für Kinder besteht die Möglichkeit, den neuen Gast, aber auch viele andere Tiere während der Osterferien kennen zu lernen. Unter dem Motto „Ferien auf dem Tierschutzhof“ bietet Nadine Gronek vom 13. bis 18. April und vom 20. bis 25. April zwei erlebnisreiche Wochen für Kinder zwischen acht und 15 Jahren an. „In dieser Zeit bekommt jedes Kind ein eigenes Pflegetier. Darum kümmern sich die Kinder am Vormittag, füttern es und reinigen die Unterkünfte. Den Rest des Tages sind viele Freizeitaktivitäten geplant“, erläutert Gronek. So wird es gemütliche Abende am Lagerfeuer geben, eine Schnitzeljagd auf den Spuren des Osterhasen ist vorgesehen, eine lustige Hofolympiade geplant und es besteht die Möglichkeit, zu reiten oder mit Hunden spazieren zu gehen. Am Ende der Woche erhält jedes Kind ein Tierpflegerdiplom und eine Urkunde, die die Betreuung des Pflegetieres bescheinigt. „Spielerisch vermitteln wir auf diese Weise einen verantwortungsvollen Umgang mit Tieren“, sagt Gronek. Sie bestätigt, dass noch einige Plätze für die zwei Durchgänge frei seien. Weitere Informationen zu den Ferien auf dem Tierschutzhof gibt es unter Telefon 03 84 64/2 27 67 oder unter 0151/58 59 04 45. Dort kann man sich auch anmelden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen