Güstrow : In bester Faschingslaune den Stadtschlüssel erobert

Waren gut drauf: Arlett von der Funkengarde des GCC (hinten) mit den Schülerinnen der Klasse 4a der Fritz-Reuter-Schule Emmeli, Vivian, Sandy, Aylin, Anna-Lena, Layla und Lisa.  Fotos: Evelyn Bubber-Menzel
1 von 3
Waren gut drauf: Arlett von der Funkengarde des GCC (hinten) mit den Schülerinnen der Klasse 4a der Fritz-Reuter-Schule Emmeli, Vivian, Sandy, Aylin, Anna-Lena, Layla und Lisa. Fotos: Evelyn Bubber-Menzel

Über 350 Güstrower Grundschüler kamen zum Projekttag und eroberten mit dem GCC das Rathaus

svz.de von
12. November 2014, 04:15 Uhr

Sich beim Tanzen so richtig austoben, Faschingshüte basteln und sich lustig schminken lassen, das war doch ganz was anderes, als die Schulbank zu drücken. Über 350 Kinder von vier Grundschulen der Stadt genossen am gestrigen 11.11. beim Projekttag im Güstrower Bürgerhaus diesen Spaß und beschäftigten sich mit dem Brauchtum des Karnevals in der Region.

Eingeladen hatte dazu der Güstrower Carnevalsclub GCC. Er begeht in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag und wurde bei der gestrigen Veranstaltung wieder durch das erste Lehrjahr der Beruflichen Schule für Soziales Güstrow unterstützt. „Das ist für uns am 11.11. immer eine große Hilfe, denn die erwachsenen Mitglieder unseres Vereins sind doch am Tage meist auf Arbeit. Außerdem müssen die künftigen Sozialpädagogen lernen, solche Events für und mit Kindern zu organisieren“, meint Isabell Peters, Vizepräsidenting des GCC.

Durch Spiel und Spaß so richtig „vorgeglüht“, zogen die Kinder dann bei bester Stimmung vom Bürgerhaus aus gemeinsam zum Markt, um den Carnevalsclub um 11.11 Uhr beim Sturm auf das Rathaus zu unterstützen. „Bürgermeister raus, Bürgermeister raus!“, schallte es bald lautstark aus hunderten jungen Kehlen zum Rathaus-Balkon empor.

Auf dem dann das Stadtoberhaupt Arne Schuldt endlich vom Präsidenten des GCC, Marko Klugmann, herbeigeführt wurde. Wie gewohnt brachte der Bürgermeister eine Riesentüte Bonbons mit, welche er von oben aus in die Massen warf. Wenn auch „widerwillig“, wie er meinte, so händigte er dann anschließend doch dem Chef des Güstrower Carnevals-clubs den symbolischen Stadtschlüssel aus. Wodurch nun in der Kreisstadt also die Narren regieren. Wer diese live erleben will, ist am 29. November ab 20 Uhr herzlich zur Jubiläumsgala ins Bürgerhaus eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen