zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

20. November 2017 | 20:19 Uhr

Jubiläum : Immer wieder neue Wege gehen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Obi-Markt in Güstrow besteht seit 20 Jahren / Am 2. November verkaufsoffener Sonntag / Weitere Aktionen im Programm

Mit einem verkaufsoffenen Sonntag feiert der Obi-Markt in Güstrow in dieser Woche seinen 20. Geburtstag. Am Sonntag, dem 2. November, wird der Markt von 12 bis 17 Uhr geöffnet sein und die Kunden können mit besonderen Rabatten punkten. Zu Gast wird hier auch wieder der Kreativbäcker Jens Kubin sein.

Außerdem sind vom 13. bis 15. November weitere Aktionen geplant. Dann werden sich Firmen präsentieren. Unter anderem ist ein Heizungstruck vor Ort und informiert über Brennstoffe ebenso wie über das richtige Heizen. Eine weitere Firma zeigt die Umsetzung dekorativer Wandgestaltung und informiert über das Aufstellen von Trockenwänden. Und schließlich geht es auch rund um die Themen Wäschetrocknen und Bügeln. „Wir freuen uns darauf, mit unseren Kunden unser 20-jähriges Bestehen in Güstrow zu feiern“, sagt Marktleiter Norbert Stegemann.

Seit knapp 13 Jahren leitet der gebürtige Güstrower den Obi-Markt in der Barlachstadt. „Wir setzen auf Kundenzufriedenheit und versuchen auch bei Reparaturen oder Reklamationen immer die optimale Lösung zu finden“, sagt er. Das sei nicht immer leicht, doch der Markt stelle sich dieser Herausforderung. Hinzu komme der Wettbewerbsdruck, der in den Jahren durch Verringerung der Einwohnerzahl sowie durch das Internet größer geworden sei. Darum geht Norbert Stegemann immer wieder neue Wege. „Wir müssen inhaltlich schauen und optimale Angebote machen“, so der Marktleiter. So gibt es seit kurzem einen „Mietprofi“. Baumaschinen, die Heim-Handwerker nur für kurze Zeit benötigen, können nun im Markt ausgeliehen werden. Außerdem wurde der Obi-Markt in den vergangenen zwei Wochen großflächig umgebaut. Eine bessere Übersicht für den Kunden, Muster-Verlegungen beim Laminat, bei Treppengeländern oder auch die Erweiterung im Bereich Klebefolie sind nur einige Beispiele der Neuerungen. Und nicht zuletzt spielt auch das Internet eine große Rolle. „Hier haben Kunden die Möglichkeit, sich Ware per Mausklick zu bestellen und schon wenige Stunden später im Markt abzuholen“, so Norbert Stegemann.

Sieben Mitarbeiter, die noch heute hier tätig sind, waren schon von Anfang an im Obi-Markt. Ohne die Mitarbeiter könne ein Markt nicht erfolgreich sein, ist der Marktleiter sicher. Der Fleiß, die Fachkompetenz sowie das freundliche Auftreten der Mitarbeiter sei es, was den Markt in Umfragen immer auf vordere Plätze gebracht habe. „Meinen Mitarbeitern, vielen treuen Kunden, öffentlichen Einrichtungen, Handwerkern, Heimwerkern, Hotels und Gaststätten, aber auch Gartenfreunden, Bauunternehmen und Medien möchte ich für ihr Vertrauen und ihre Treue herzlich Dankeschön sagen“, so Norbert Stegemann.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen