Güstrow : IB-Jugendhaus dicht – Initiative kämpft weiter

„Kein Geld für uns“ steht im Fenster, das verriegelt ist.  Das Jugendhaus ist seit gestern zu. Bisher hat der öffentliche Druck nicht geholfen.
„Kein Geld für uns“ steht im Fenster, das verriegelt ist. Das Jugendhaus ist seit gestern zu. Bisher hat der öffentliche Druck nicht geholfen.

Es war gut gemeint von den Güstrower Stadtvertretern, dass das Jugendhaus bis Ende Juni geöffnet bleibt und bis dahin eine neuer Treff in der Nordstadt gefunden wird. Indes: Das IB hat zwar noch eine gültigen Mietvertrag, aber kein Geld um das Haus zu betreiben.

svz.de von
03. Januar 2014, 06:00 Uhr

Um 13 Uhr hätte das IB-Jugendhaus gestern aufmachen müssen, wenn es weiter gehen würde. Aber: Die Tür blieb verschlossen. Somit waren die Silvesterparty und die Aufräumarbeiten Neujahr die vermutlich letzten Aktionen. Hintergrund: Der Mietvertrag für das IB läuft zwar weiter, aber es ist beim IB kein Geld da, um es weiter zu betreiben. IB-Chef Frank Tschiesche war gestern nicht zu erreichen. Die Jugendhaus-Initiative will trotzdem nicht locker lassen. Montag trifft sie sich und SVZ ist dabei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen