Alleinunterhalter : Horst Schlämmer als Parade-Rolle

Horst Schlämmer ist die Parade-Rolle von Maik Ahrens. Wie die Faust aufs Auge passt, dass er zu seiner Jubiläumsshow das Werbebanner seiner ersten Disco – der Blitz-Disco – wiederfand. Renate Wagner, die „Eierfrau mit dem Trabant“, malte es ihm damals.
Horst Schlämmer ist die Parade-Rolle von Maik Ahrens. Wie die Faust aufs Auge passt, dass er zu seiner Jubiläumsshow das Werbebanner seiner ersten Disco – der Blitz-Disco – wiederfand. Renate Wagner, die „Eierfrau mit dem Trabant“, malte es ihm damals.

Maik Ahrens tourt seit 35 Jahren als Unterhaltungskünstler durch das Land: Jubiläumsshow am 1. Weihnachtsfeiertag in Groß Wokern.

von
23. Dezember 2017, 12:00 Uhr

Maik Ahrens war als 13-Jähriger 1982 der jüngste Schallplattenunterhalter (so der staatlich verordnete Name für einen DJ) im Bezirk Schwerin. Damals wohnte er in Klaber. Die Liebe zu seiner Petra verschlug ihn 1988 einige Kilometer weiter nach Vietgest, wo er bis heute lebt. Am 1. Weihnachtfeiertag begeht der 49-Jährige ab 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) mit einer großen Show im „Lindenkrug“ Groß Wokern sein 35-jähriges Jubiläum als Entertainer. Dazu hat er die Oldie Company Rostock engagiert. Maik Ahrens übernimmt den Part – passend zum Ereignis – des DJs. Aber das wird nicht alles sein, denn seine Fans (Karten gibt es an der Abendkasse) erwarten, dass „ihr“ Maik in seine Parade-Rolle schlüpft.


1982 jüngster DJ im Bezirk Schwerin

Das ist Hape Kerkelings Horst Schlämmer. Ausstaffiert mit der graumelierten Tolle, einer ersteigerten Original-Brille, dem Schlämmer-Mantel und der unverzichtbaren Henkeltasche mimt Ahrens den stellvertretenden Chefredakteur des „Grevenbroicher Tageblatts“ so gut, dass ihn das Publikum am liebsten gar nicht aus dem Saal oder von der Bühne lassen würde. Selbst die legendären Schnarch-Attacken Schlämmers und das Spiel mit dem lockeren Gebiss beherrscht er perfekt. „Das musste ich üben. Aber ansonsten reagiere ich auf den Moment und auf die Besucher. Um Pointen zu produzieren, brauche ich keine Teleprompter“, erzählt der Entertainer. Er könnte aber auch DJ Ötzis „Ein Stern“ interpretieren oder im Publikum einen Besucher aussuchen und mit ihm die „Wildecker Herzbuben“ in den „Lindenkrug“ holen und mit allen Gästen nach „Herzilein“ schunkeln. „Aber dazu ist der Geburtstagsabend nicht gedacht. Dazu wird es im nächsten Jahr wieder genügend Gelegenheiten geben“, plaudert Maik Ahrens aufgeräumt.

Die Musik spielte bei Maik Ahrens schon als Kind eine Rolle. „Ich bin z.B. immer mit Musik eingeschlafen und morgens vor oder nach dem Frühstück habe ich mit meiner Mutter getanzt“, erzählt der Vietgester. Am Donnerstagabend schaute er immer die ZDF-Hitparade. Klick, DJ zu werden, machte es bei Maik Ahrens als er mit einer Blinddarmentzündung im Krankenhaus lag. „Meine Mutter brachte mir einen Kassettenrekorder mit dem neuesten Titel von Roger Whitaker, ,Albany‘, mit. Wieder zu Hause besorgte ich mir sofort die Schallplatte. Es war der Anfang Schallplatten zu kaufen und Musik aufzunehmen. Dann stellte ich beim Rat des Kreises den Antrag, Schallplattenunterhalter zu werden“, erinnert er sich. Er wurde an dem Tag genehmigt als Maik Ahrens als 13-Jähriger seinen ersten Auftritt bei einer Hochzeit in Bergfeld hatte. Mit dem behördlich genehmigten Ausweis in der Tasche gründete er die Blitz-Disco. Daraus wurde aber bald mehr. Bis heute gestaltet Maik Ahrens mit Spaß und Freude sein Programm zu den Anlässen wie Geburtstage, Feiern zu Weihnachten und zum Frauentag, zum Fasching, zu Dorffesten oder Feuerwehr-Bällen mit Musik, Spielen, Witzen, den schon genannten Imitationen von bekannten Künstlern, Sketchen und Schunkelrunden. Dabei wechselt sich Disco-Musik – mittlerweile hat er 70 000 Titel auf seinem Laptop – mit handgemachter Musik ab, denn Maik Ahrens spielt Akkordeon und Keyboard.


Zehn Jahre einer der beiden „Blondies“

1996 begann für ihn ein weiteres Projekt und eine schöne Zeit. Mit Atze Buchholz kreierte er die „Blondies“. Bis 2006 zogen beide durchs Land. Bei einer Hanse-Sail belegten die „Blondies“ bei einer Talente-Regatta mit „Vadder trinkt ’nen Köm“ den dritten Platz.

Nach einigen neuen beruflichen Versuchen, die aus den verschiedensten Gründen scheiterten, entschied sich Maik Ahrens 2007 unter dem Namen „MMM – Maik macht’s möglich“ aus seinem Hobby seinen Beruf als Unterhaltungskünstler zu machen. „Das ist nun auch schon wieder zehn Jahre her und ich habe den Schritt nicht bereut“, blickt er auf diese Entscheidung zurück. Und es geht weiter, denn nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum. Für 2018 hat er bereits einen gut gefüllten Kalender. „Z.B. sind die meisten Sonnabende schon ausgebucht. Auch einige Auftritte für 2019 stehen schon fest“, freut er sich.



Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen