zur Navigation springen

DRK-Wasserwacht : Hohe Auszeichnung für Hilmar Fischer

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Medaille der Wasserwacht in Gold / Dieses Jahr zahlreiche Rettungseinsätze auf Krakower See

Der Krakower Wasserretter Hilmar Fischer wurde am Wochenende beim 6. Symposium der DRK-Wasserwacht Mecklenburg Vorpommern mit der Medaille der Wasserwacht in Gold ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung wurde sein ehrenamtliches Engagement bei mehreren Rettungseinsätzen auf dem Krakower See in der vergangenen Saison und in den Jahren zuvor gewürdigt.

Gemeinsam mit seinen Krakower Mitstreitern kam Fischer in diesem Sommer 13 Personen, darunter einige Kinder, in für sie äußerst heiklen Situationen zur Hilfe. Es wurden deren Boote und Sachen geborgen und in zwei Fällen mögliche Katastrophen abgewendet.

Mit dem Ausbau des Tourismus in der Region Krakow am See stand für die DRK-Wasserwacht die Schaffung einer Rettungsstelle für das größte Gewässer des Kreises im Blickpunkt. Finanziert aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden wurden zwei Rettungsboote in Dienst gestellt und in der Badeanstalt am Krakower See stationiert. Ehrenamtlich tätige Rettungsschwimmer und Bootsführer sind in ständiger Rufbereitschaft und können in kürzester Zeit am Unfallort eintreffen. „Das Sicherheitsempfinden unserer Gäste ist ein nicht zu unterschätzender Faktor bei ihrer Auswahl für eine Ferienregion. Die Wasserwacht des DRK-Kreisverbandes Güstrow stellt sich dieser Aufgabe“, sagt Hilmar Fischer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen