zur Navigation springen

Einheit Güstrow : Höhepunkt: Remis gegen Hansa

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ehemalige Fußballer von Einheit Güstrow schwelgten in Erinnerungen an ihre große Zeit in den 1970er-Jahren

Ehemalige Fußballer von Einheit Güstrow trafen sich jetzt, um sich über alte Zeiten auszutauschen. „1972/73 stiegen wir von der Bezirksliga in die DDR-Liga auf“, berichtet Hans-Joachim Peters (63), der zu dieser Zeit zur Mannschaft gehörte. Es sei schon ein besonderer Zusammenhalt gewesen, der die Mannschaft geprägt habe. Darum treffe man sich bis heute immer wieder.

Ein Punktspiel ist den Männern in besonders guter Erinnerung. „Was vorher keinem gelang“ titelte damals die SVZ in der Saison 1975/76. Unter den Augen von 4700 Zuschauern spielte Einheit Güstrow in einem Punktspiel gegen Hansa Rostock unentschieden. Beiden Mannschaften gelang je ein Tor. „Hansa hatte vorher alle Spiele durchweg gewonnen“, erzählt Hans-Joachim Peters. Dieses Ergebnis sei insbesondere dem Kampfgeist der Mannschaft damals zu verdanken gewesen. Schließlich seien sie als Güstrower „Laienspieler“ gewesen. Auf der anderen Seite hätten Profis gestanden. Vielleicht seien sie auch deshalb immer wieder ab- und dann wieder aufgestiegen. Geblieben ist auf jeden Fall die Erinnerung.

Die wurde auch durch Fotos, die an dem Abend die Runde machten, wieder wach gerüttelt. „Die Auslandsreisen zu Freundschaftsspielen zum Beispiel in Polen waren sehr schön“, sagte Bernd Glasow. Allerdings sei bei ihm auch haften geblieben, dass ihr Bus bei Auswärtsspielen öfter mal streikte und einfach stehen blieb. Aber auch so etwas habe man damals stets mit Humor genommen, meint er sich zu erinnern.

Ältester beim Treffen war Erich Beyer. „Seinen Fallrückzieher sehe ich noch heute“, erzählt Klaus Schwerinski. Erich Beyer sei zu Höherem berufen gewesen. Sogar zu einem Probetraining bei Dynamo Dresden sei er eingeladen gewesen. „Kurz zuvor hatte ich mir aber den Fuß gebrochen und wollte auch nicht dort bleiben“, erzählt Erich Beyers. Gemeinsam erinnerte man sich an viele Spiele in den1970er-Jahren, egal, ob sie gewonnen oder verloren wurden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen