Helmut Peters bereitet Kindern Freude : Hochkonjunktur für bunte Hüpfburgen

Helmut Peters hat gerade eine Hüpfburg angeschafft.
Foto:
1 von 1
Helmut Peters hat gerade eine Hüpfburg angeschafft.

Helmut Peters aus Güstrow reist mit Spaßmobil auf Feste in der Umgebung.

Mit seinem Spaßmobil reist er durch die Gegend und hat gerade jetzt im Sommer Hochkonjunktur. Der 73-jährige Helmut Peters aus Güstrow ist mit seinem Spaßmobil auf Kinderveranstaltungen und bei manchem Dorffest gefragt. Er bietet E-Fahrzeuge für Kinder ebenso wie einen Verkehrsgarten. Neu ist eine Hüpfburg mit Rutsche.

„Angefangen habe ich mit zwei Autos“, erzählt Helmut Peters. Heute hat sich sein Spaßmobil enorm ausgeweitet. Auch ein Glücksrad und Sportgeräte bietet er beispielsweise an. Kein Wunder, denn im Sport hat sein Engagement begonnen. „Beim Handball habe ich immer mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet“, erzählt der aktive Ruheständler.

In der vergangenen Woche war er viel unterwegs. Beim Neptunfest am Ziest hatte er seine Hüpfburg mit Rutsche aufgebaut. „Die habe ich mir jetzt angeschafft. Zuvor hatte ich mir oft eine ausgeliehen“, sagt er. Einen Tag zuvor war er in Wesenberg beim Familientag, wo er ab Pfingsten immer einmal in der Woche für die Kinderbelustigung sorgt. Einen besonderen Einsatz hatte Helmut Peters in Grüssow. Dort wurde schon mal Schulanfang vorgefeiert. „Das Kind wird in Norwegen eingeschult, wo die Eltern hingezogen sind. Dort kennt man keine Schultüten“, erzählt er. Also wurde mit den Großeltern hier schon mal der Schulanfang „deutscher Art“ gefeiert. So wird es für den Ruheständler besonders im Sommer nicht langweilig. Der Bedarf scheint ungebrochen bei Festen auch für die Unterhaltung von Kindern zu sorgen. Ob mit den Autos oder der elektrischen kleinen Eisenbahn – Helmut Peters kommt gern.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen