zur Navigation springen

Ausstellung : Hobbymaler zeigen Tier, Mensch und Landschaft

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Neue Ausstellung im Amt Güstrow-Land für drei Monate zu sehen

Die Dienstagsmaler um Joachim Tauscher stellen im Amt Güstrow-Land in der Haselstraße aus. Für drei Monate sind im dortigen Konferenzzimmer u.a. Landschaften, Stillleben und Tiere zu sehen.

Es ist nicht die erste Ausstellung dieser Gruppe. „Allein würden wir uns vielleicht nicht trauen, aber gemeinsam wird eine solche Ausstellung zu einem Höhepunkt“, sagte gestern Nachmittag auf der Vernissage Sonja Stark. Seit 2010 gibt es die Gruppe, die sich wöchentlich in Bölkow trifft. „Ich kann zwei Stunden so richtig abtauchen“, erklärt Heidrun Langbusch. Dabei sei ihr das Malen ebenso wichtig wie die Menschen, die sie immer dienstags trifft. „Kommt man mal irgendwie nicht weiter, kann man mit den anderen diskutieren“, hebt Karin Schober hervor. Manchmal sitze man aber auch nur ganz still beisammen und jeder sei in seine Arbeit vertieft, fügt Sonja Stark hinzu. Christiane Hirthe und Andrea Ehmer, die diesmal noch nicht ausstellt, komplettieren die Gruppe um den ehemaligen Landwirt, der vor etwa 15 Jahren das Malen als Hobby entdeckte. Irgendwie habe es aber wohl schon immer in ihm geschlummert, denkt Joachim Tauscher und erinnert sich im Religionsunterricht einmal den Pfarrer gemalt und von dem dann ein Lob dafür bekommen zu haben. Der 72-Jährige zeigt Ölmalerei, unter anderem ein Kranichpaar. Sonja Stark hat Tiere aus dem Natur- und Umweltpark Güstrow mitgebracht: die Bären Fred und Frode, Wölfe und Luchs. Und Karin Schober probiert immer wieder Neues aus, zum Beispiel Porträts. Heidrun Langbusch ist mit einer idyllischen Landschaft und weißem Weihnachtsstern vertreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen