Fahrrad-Oldtimer : Historisch gekleidet auf Drahtesel

Gruppenfoto vor dem Start nach Warnemünde: Walter Meißer, Brigitte Natsch, Helga Heinze, Annegret Warning, Jutta Meißer, Edeltraud und Erich Meibohm, Renate Götzke, Christine Müller, Klaus Natsch und Klaus Kiesewetter (v. l.)
Gruppenfoto vor dem Start nach Warnemünde: Walter Meißer, Brigitte Natsch, Helga Heinze, Annegret Warning, Jutta Meißer, Edeltraud und Erich Meibohm, Renate Götzke, Christine Müller, Klaus Natsch und Klaus Kiesewetter (v. l.)

Güstrower Freunde der Fahrrad-Oldtimer unternahmen vierte Ausfahrt zur Warnemünder Woche

svz.de von
13. Juli 2015, 05:00 Uhr

Bei bestem Wetter brachen am Sonnabend elf Mitglieder der Interessengemeinschaft Fahrrad-Oldtimer zu ihrer vierten Ausfahrt des Jahres auf. Das Ziel war Warnemünde, wo die Fahrradfans beim Abschluss der Warnemünder Woche dabei sein wollten. In ihrer historischen Kleidung, zumeist im Look der 1920er-, 30er-Jahre, fielen die Güstrower auf, als sie mit dem Zug in Rostock angekommen waren und eine Tour entlang der Ostsee nach unternahmen.

Initiator der etwa 15 Mitglieder zählenden Interessengemeinschaft ist der Güstrower Fahrradmechaniker-Meister Walter Meißer. Vor über drei Jahren ging er daran, Fahrräder, die mindestens 30 Jahre auf dem Buckel haben, zu sammeln und zu reparieren. Inzwischen ist sein Bestand auf fast 40 Exemplare angewachsen. „Einem Fahrrad geht es dann am besten, wenn es bewegt wird“, sagte Meißer und rief mit Gleichgesinnten die Interessengemeinschaft ins Leben. Für die Ausfahrten stellt der Meister seine Oldtimer zur Verfügung. Auf dem Plan der Zweiradfans steht noch im September eine Tour nach Bützow und im Oktober zum Saisonabschluss eine Lichterfahrt. Aber auch über die Wintermonate wollen die Radler den Kontakt zueinander nicht verlieren.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen