Niendorf : Hier dreht sich alles um die Nudel

Patrick Grümmert hat sich mit der kleinen Nudelfabrik einen Traum erfüllt. Der Hotelier ist  die  Nudeln nicht nur sehr gern, sondern packt auch bei der Produktion  mal selbst mit an.
Foto:
1 von 2
Patrick Grümmert hat sich mit der kleinen Nudelfabrik einen Traum erfüllt. Der Hotelier ist die Nudeln nicht nur sehr gern, sondern packt auch bei der Produktion mal selbst mit an.

Patrick Grümmert ist Hotelier in Kühlungsborn und siedelte sich mit seiner „Nudelfabrik“ in Niendorf an

svz.de von
22. Juli 2014, 12:00 Uhr

Was wäre Italia ohne seine Pasta. Wohl so viel wie Niendorf ohne seine „Nudelfabrik“. Davon ist jedenfalls Patrick Grümmert mittlerweile überzeugt.

Vor mehr als zehn Jahren hat der Hotelier das erste Mal an eine eigene Pasta-Manufaktur auf dem Land gedacht. „Es kam mir im Alltag in den Sinn. Die Ansprüche der Gäste werden immer höher, über den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel brauche ich gar nicht reden. Es wird aber stets Qualität erwartet. Was auch richtig ist“, sagt der Direktor des „Vier Jahreszeiten“ in Kühlungsborn. Und genau diese Lücke möchte er mit seiner „Real Food–Küchenwerkstatt“ in Niendorf bei Schwaan füllen.

Was von einigen vor knapp zwölf Monaten vielleicht noch als absurde Idee belächelt wurde, hat sich bereits etabliert. „Das ging alles so schnell. Wir haben noch gar nicht groß Werbung gemacht und täglich kommen mehrere Anrufe. Erste Stammkunden sind bereits in Kühlungsborn und Timmendorf gefunden. Die Produktion läuft schon mehr als sehr gut“, zeigt sich Patrick Grümmert selbst überrascht von der Nachfrage.


Idee der Nudelfabrik lange gereift


Doch es war auch kein Luftschloss, in das der junge Familienvater investiert hat. Mit einem knappen Jahr Bauzeit war die Umsetzung der Idee zwar sehr kurz, aber sie war zuvor lange gereift. „Ich bin 15 Jahre durch die Welt gereist, habe an den schönsten Orten gearbeitet und immer war eines klar: Der Gast möchte neben einer guten Optik auch Qualität, regionale Qualität“, sagt Patrick Grümmert. Er setzt bei seiner Frischpasta auf heimische Produkte und eben keine Fließbandarbeit. „Unseren Gries bekommen wir aus Baden-Württemberg, weil wir ihn besonders fein brauchen und das momentan der einzige Lieferant ist, der ihn so anbietet. Aber das Ei ist aus der Region“, erläutert er.


80 Nudelformen derzeit möglich


Zum Repertoire der „Real Food“ gehören derzeit hausgemachte Frischpasta als Muscheln, Linguine, Bandnudel oder Campanelle. Auch gefüllte Pastavariationen sind im Angebot, ebenso wie Pastasoßen. „Wir wollen aber nicht mit unseren Nudeln im Vordergrund stehen. Der Kunde sagt, was er möchte“, erklärt Grümmert die Geschäftsidee. Denn zusammen mit den regionalen Gastronomen will er auch Dinge auf den Weg bringen. „Im besten Fall kommt jemand zu uns und sagt, was wir für ihn tun können. Entweder er bringt das Rezept mit, oder wir feilen zusammen an der Idee“, sagt der Chef der Pasta-Manufaktur. Derzeit sind 80 verschiedene Nudelformen möglich. „Aber auch das können bald mehr werden“, wirft er ein.

Aber nicht nur die regionalen Gastronomen stehen auf seiner Adressatenliste. Auch Privatpersonen können Pasta ordern. „Viele achten mittlerweile auf regionale Produkte“, erklärt er. Und genau deshalb will er eine Kühltruhe mit einer Kasse des Vertrauens an die Straße stellen. „Auch einen Onlinehandel wollen wir aufbauen“, schaut er in die nahe Zukunft. Denn lange soll es nicht mehr dauern, bis die Niendorfer Pasta auch auf den heimischen Tellern der Mecklenburger landet. „Aber eines wird ganz sicher nicht passieren: Wir werden keine Supermarktware“, versichert Grümmert.

Mittlerweile sorgen fünf Mitarbeiter für frische Pasta und Soßen. Aber es sollen mehr werden. „Wir brauchen dringend Produktionshelfer, Lebensmitteltechniker und eine gute Fee, die für einen reibungslosen Produktionsablauf sorgt“, sagt Patrick Grümmert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen