zur Navigation springen

Güstrow : Heute gemeinsam am Borwin-Brunnen tanzen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Das Tanzstudio Fanatic Dance lädt zu einer Tanzveranstaltung zum Mitmachen in Güstrows Innenstadt ein.

von
erstellt am 12.Jul.2017 | 05:03 Uhr

Sowohl der DRK-Hort „Stelzenvilla“ als auch das „Schulkinderhaus Mitte“ haben sich mit mehr als 100 tanzfreudigen Kindern bei der Tanzaktion „Shut up and Dance“ des Güstrower Tanzstudios Fanatic Dance angemeldet. „Je mehr kommen desto besser. Der Anklag war jedenfalls ungeahnt groß – auch von den Schulen“, sagt Tanzlehrerin und Choreografin Anja Lambert im Vorfeld der Veranstaltung. Mit der Aktion die heute um 17 Uhr am Borwin-Brunnen stattfinden soll, wollen ihre Tanzschüler auf sich aufmerksam machen. „Das ist eine Möglichkeit für die Kinder und Jugendlichen sich auszudrücken, zu sagen, was ihnen in der Welt momentan nicht gefällt“, erklärt Anja Lambert. Das Lied „Shut up and Dance“ (Halt den Mund und tanze) transportiere dafür die perfekte Botschaft mit einer positiven Energie, die überzeugt.

Ziel der Tanzschüler- und lehrer ist es so viele Güstrower wie möglich zu mobilisieren. Daher wird mit Flyern und in sozialen Netzwerken seit Wochen die Werbetrommel gerührt. Auch auf dem Stadtfest wurde die einfach zu erlernende Choreografie bereits gezeigt. Außerdem hat Anja Lambert ein Lernvideo für zu Hause produziert. „Man braucht wirklich keine Angst haben. Das ist eine einfache Choreografie“, verspricht Anja Lambert, die überzeugt ist, dass man auch spontan einsteigen kann, wenn die Tänzer am Borwin-Brunnen loslegen. Wie viele das am Ende heute Abend sein werden, sei auch für Anja Lambert eine große Überraschung – 200 wäre indes das erklärte Ziel. Wichtiger sei aber, dass die Botschaft und das Motto der Tanzaktion „Wir sind lauter – Shut up and Dance“ transportiert werden kann.

Einen Wunsch haben Anja Lambert und ihre Güstrower Tanzschüler noch: „Alle, die mittanzen wollen, sollen möglichst ein gelbes Erkennungszeichen tragen – dabei ist ganz egal ob T-Shirt, Tuch oder Sonnenbrille.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen