Oldtimerschau Güstrow : Herzblut steckt in alten Trabis

Burkhard Bauer (l.) und Wolfgang Gabriel beim Fachsimpeln vor einem Trabant 500, Baujahr 1961.  Fotos: Christian Menzel
1 von 2
Burkhard Bauer (l.) und Wolfgang Gabriel beim Fachsimpeln vor einem Trabant 500, Baujahr 1961. Fotos: Christian Menzel

Oldtimer-Liebhaber Wolfgang Gabriel stellt zum Güstrower Brunnenfest am 3. Mai vier Fahrzeuge aus - auch sucht er weitere Oldtimer

svz.de von
23. April 2015, 11:45 Uhr

Zur ersten großen Oldtimerschau während des Güstrower Brunnenfestes am 3. Mai wird auch Wolfgang Gabriel mit vier Fahrzeugen aus seiner Sammlung vertreten sein. Ältestes Stück ist dabei ein Trabant 500, Baujahr 1961. Die anderen drei Fahrzeuge, zwei Trabis und ein Wartburg 353, stammen aus dem Jahr 1989 und erfüllen die Kriterien eines Oldtimers, mindestens 30 Jahre alt zu sein, noch nicht ganz. „Aber da sind wir offen, auch solche Fahrzeuge stellen wir gern aus“, sagt Burkhard Bauer, der die Organisation der Schau auf dem Güstrower Marktplatz übernommen hat.

Für Wolfgang Gabriel sind die Fahrzeuge aus der DDR-Produktion – neben Trabis und Wartburg hat der 63-Jährige noch einen B 1000 sowie ein Moped S 51 in seiner Werkstatt stehen – ein Teil seines Lebens. Mit vielen Typen hatte der Kfz-Meister in der früheren PGH Motor zu tun. Nach der Wende wurde er vom VW-Autohaus Nord übernommen. „Seit Januar bin ich Rentner und kann mich intensiv den Fahrzeugen widmen. 10 bis 15 Stunden pro Woche verbringe ich schon in der Werkstatt“, versichert der Autoliebhaber. Sein Anspruch besteht darin, alle Sammlungsstücke in einen fahrbereiten Zustand zu versetzen. „Ersatzteile zu bekommen ist heute kein Problem. Es gibt viele Märkte für originale oder nachgebaute Teile“, weiß der Güstrower. Nicht zuletzt auf diversen Oldtimertreffen werden da Erfahrungen ausgetauscht.

Nach dem Güstrower Brunnenfest wird er den Trabi aus dem 61er-Baujahr nach Anklam steuern, wo vom 13. bis 17. Mai das große Trabitreffen stattfindet. „80 Kilometer die Stunde macht er schon noch, aber inzwischen ist der Trabi doch ein Hindernis auf den Straßen geworden“, räumt Gabriel ein.

Zum Brunnenfest, das von der SVZ präsentiert wird, sucht Burkhard Bauer nicht nur Fahrzeuge aus DDR-Produktion. „Interessante Oldtimer aus den alten Bundesländern sind genauso willkommen“, bestätigt er und bittet um telefonische Anmeldung. Wer ein oder mehrere Fahrzeuge zum Brunnenfest präsentieren möchte, sollte ihn unter der Telefonnummer 01 74/155 93 68 anrufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen