Güstrow : Heimatlose Gans sucht ihr Zuhause

Heimatlose Gans
Foto:
1 von 3
Heimatlose Gans

In der Schweriner Vorstadt in Güstrow sucht eine Gans offenbar nach ihrem Zuhause – wem gehört das beringte Tier?

von
17. August 2016, 05:00 Uhr

Im Wohngebiet Zur Molchkuhle/Am Hasenwald schnattert es dieser Tage auffällig häufig. Eine Gans hat sich hier am Montagvormittag häuslich eingerichtet und erregt seither die Aufmerksamkeit der Anwohner. Den Tag über war das Tier – vermutlich eine Graugans – auf Nahrungssuche. Wasser fand sie auf dem gepflasterten Parkplatz indes nicht. Daher fassten sich einige Anwohner ein Herz und stellten ihr ein Schälchen Wasser und eine Hand voll Roggen hin. Das zutrauliche Federvieh ist beringt – jedoch offensichtlich nicht von offizieller Stelle. Der orange Kennzeichnungsring (Foto) ist nicht beschriftet, enthält keine Ziffern. Den Eigentümer des heimatlosen Tiers ausfindig zu machen – unmöglich. Wer eine Gans vermisst, sollte sich also auf den Weg in die Schweriner Vorstadt machen. Hier wartet eine schnatternde Gans auf ihr Taxi nach Hause.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen