Heimwerker- und Hobbymarkt Laage : Händler gibt auf und wandert nach Kuba aus

<p>Andreas Haker</p>

Andreas Haker

Der Laager Heimwerker- und Hobbymarkt in der Breesener Straße schließt.

von
19. September 2017, 12:00 Uhr

Nach fast 24 Jahren ist Schluss: Der Laager Heimwerker- und Hobbymarkt in der Breesener Straße schließt seine Pforten. Inhaber Andreas Haker startet am 9. Oktober einen großen Ausverkauf. „Zum letzten Mal biete ich auf meinem Hof dieses Jahr noch einmal Weihnachtsbäume an, bevor ich dann am 30. Dezember endgültig dicht mache“, sagt der 54-Jährige. Haker zieht einen Schlussstrich unter seine gesamte Tätigkeit in Laage und will noch einmal ganz neu anfangen. Seine Auswanderung nach Kuba ist bereits geplant.

„Meine Frau stammt aus Kuba. Zusammen wollen wir etwas ganz Neues beginnen“, erzählt der Laager. In der Schweinebucht auf der Karibikinsel will er eine kleine Pension eröffnen. „Ich möchte es etwas ruhiger angehen lassen“, sagt Haker. Wechselnde Anforderungen auf dem Markt, veränderte Bedürfnisse der Menschen und auch wirtschaftliche Zwänge hätten ihn und sein Team in jüngster Vergangenheit immer wieder vor schwierige Aufgaben gestellt. „Der tägliche Überlebenskampf mit den Discountern hat mich müde gemacht“, gibt Haker zu. Alle Gewerbetreibenden in Laage würden ständig ums Überleben kämpfen. Er hätte sich gewünscht, dass die Laager öfter in seinem kleinen Heimwerker- und Hobbymarkt eingekauft hätten. „Die Laager Bürger sollten sich stärker auf ihren Einzelhandel vor Ort besinnen“, sagt Andreas Haker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen