zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

11. Dezember 2017 | 06:35 Uhr

Jubiläum : Güstrows älteste Apotheke

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Rats-Apotheke begeht 430-jähriges Bestehen / Apotheker Wolfgang Link freut sich über große Stammkundschaft

von
erstellt am 09.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Sie ist nicht nur die älteste in Güstrow, sondern auch eine der ältesten in ganz Mecklenburg-Vorpommern: die Rats-Apotheke am Markt 24. Im Oktober blickt die altehrwürdige Institution auf ihr 430-jähriges Bestehen zurück. „Am 30. Oktober 1584 wurde die Apotheke an den Rat der Stadt verkauft, weil der damalige Apotheker hoch verschuldet war“, sagt Apotheker Wolfgang Link. „Seit diesem Zeitpunkt hieß sie Rats-Apotheke.“

Wolfgang Link ist selbst ein Apotheker-Urgestein in Güstrow. Schon 1964 absolvierte der heute 68-Jährige sein Vorpraktikum in der Rats-Apotheke, bevor er 1969 als angestellter Apotheker in der Barlachstadt anfing. Mit der Privatisierung der Apotheken wurde er am 1. März 1991 Inhaber der Rats-Apotheke. „Ich kenne diese Apotheke von klein auf und es ist immer noch etwas besonderes, so eine alte Apotheke zu führen“, sagt er.

Sechs Mitarbeiter hat Link und eine große Stammkundschaft. „Ich kenne meine Kunden teilweise seit Jahrzehnten. Ich kann mir meine Apotheke gar nicht ohne Stammkundschaft vorstellen“, so der Apotheker. Solange er noch Spaß und Lust habe, wolle er die Arbeit auch noch weitermachen, unterstreicht Link. Sohn und Schwiegertochter sind ebenfalls Pharmazeuten, so dass die Nachfolge in der Familie geregelt sei.

Die wirtschaftliche Situation der Apotheken in Güstrow bewertet Wolfgang Link als „überwiegend gut“. „Ich denke, hier hat jeder Apotheker sein Auskommen.“ Auf 30 000 Einwohner kommen zehn Apotheken. „Die Apothekendichte in Güstrow ist damit erreicht. Mehr sollten nicht hinzukommen“, so Link. „Die Anzahl der Apotheken ist ausreichend, aber die Ärzte fehlen“, schiebt er hinterher.

Doch jetzt bereitet sich Link mit seinen Mitarbeitern erst einmal auf das 430-jährige Bestehen seiner Apotheke vor. Als die Apotheke am 30. Oktober 1584 vom Rat der Stadt Güstrow übernommen wurde, zog sie ins Rathaus ein. „Aber da hier mit gefährlichen Stoffen hantiert wurde, sollte sie wieder raus aus dem Rathaus“, erzählt Link. 1791 kam die Apotheke dann in dem Haus Markt 24 unter – hier befindet sie sich noch heute.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen