Weihnachtsmarkt : Güstrower spenden Wärme

Wollen für ein wärmendes Güstrow werben: Hannelore Garloff, Juliane Klimt, Burkhard Bauer, Anett Zimmermann, Axel Wulff
Wollen für ein wärmendes Güstrow werben: Hannelore Garloff, Juliane Klimt, Burkhard Bauer, Anett Zimmermann, Axel Wulff

Weihnachtsmarkt vom 9. bis 20. Dezember: Große Schalaktion für bedürftige Menschen

svz.de von
27. November 2015, 15:58 Uhr

Adventsstimmung in Güstrows Innenstadt: Seit dieser Woche leuchtet die Einkaufspassage in den Abendstunden festlich. Bis zum 27. Dezember wird die Beleuchtung eingeschaltet bleiben, versichert Axel Wulff vom Gewerbeverein – und dank der Güstrow-Card auch der große Baum. Die von Wulff und Hannelore Garloff geleitete Arbeitsgemeinschaft Weihnachtsmarkt lädt vom 9. bis zum 20. Dezember auf den Marktplatz vor dem Rathaus zum Weihnachtsmarkt ein. „Wir bringen Güstrow zum Leuchten“ – nicht zum ersten Mal ist dies das Leitmotiv des adventlichen Treibens in der Innenstadt. Wulff: „Lichterglanz und Weihnachtsleuchten passen doch perfekt auf unseren schönen Markt, der wieder gemütlich, klein, fein und familiär werden soll.“

Ein gutes Dutzend Stände werden dazu auf dem Markt aufgebaut, die von Süßigkeiten bis Glühwein und Dekoration weihnachtliche Angebote bereit halten werden. Auf der Bühne ist zudem jeden Tag ein buntes Programm – viele Punkte auch zum Mitmachen – angekündigt.

Eine frühere Charity-Aktion eines Paketdienstleisters hat die Firma Brinkmann-Osterloh aufgegriffen: Am Sonnabend, 12. Dezember, werden den ganzen Tag Päckchen entgegengenommen – gepackt von Güstrowern für Menschen, die sich und ihren Kindern auch zu Weihnachten nicht so große materielle Freude bereiten können.

Das große Abschlussbild des diesjährigen Weihnachtsmarktes, am 20. Dezember ab 17 Uhr, sollen möglichst viele Güstrower und Gäste der Stadt mitgestalten. Bitte der Veranstalter: Bringen Sie einen Schal mit, den sie für bedürftige Menschen spenden wollen! Alle Schals sollen dann auf dem Weihnachtsmarkt miteinander verknüpft werden zum längsten Weihnachtsschal, den es je gab. Motto des Abends: Güstrower spenden Wärme. „So können wir Güstrower anderen Menschen, wie zum Beispiel Flüchtlingen, symbolisch Wärme entgegenbringen und somit dem Spirit von Weihnachten entsprechen“, denkt Juliane Klimt von den Stadtwerken Güstrow, die neben der Barlachstadt und der Güstrow-Card organisatorische Partner des Gewerbevereins für den Weihnachtsmarkt sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen