zur Navigation springen

Weihnachtsmarkt Güstrow : Güstrower spenden für Güstrower

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Spendenaktion für das Güstrower Frauenschutzhaus auf dem Weihnachtsmarkt / SVZ morgen mit Glücksrad auf Markt

von
erstellt am 15.Dez.2014 | 05:00 Uhr

Die Güstrower zeigen Herz in der Weihnachtszeit: Zahlreiche Geschenke für das Frauenschutzhaus Güstrow kamen Sonnabend bei der Weihnachts-Charity-Aktion auf dem Weihnachtsmarkt zusammen. Auch das Ehepaar Kunze aus Güstrow gab ein großes Geschenk ab. „Uns geht es gut. Darum ist es uns gerade zu Weihnachten ein Bedürfnis, etwas abzugeben“, sagte Dieter Kunze. In dem Paket waren selbstgestrickte Socken von Margrit Kunze sowie ein Buch und Spielzeug von ihrem vierjährigen Enkel Pepe. „Er soll auch lernen, dass es wichtig ist zu teilen und dass es auch andere Kinder gibt, denen es nicht so gut geht“, sagte die Güstrowerin.

Die Idee zu dieser Benefizaktion hatten der Güstrower Gewerbeverein und das Autohaus Brinkmann/Bleimann, das die Geschenke auf dem Weihnachtsmarkt sammelte und dem Frauenschutzhaus überbringt. „Wir sammeln gerne für dieses Güstrower Haus“, unterstreicht Mario Kohlhagen vom Gewerbeverein und von der Arbeitsgemeinschaft Güstrower Weihnachtsmarkt. „Wir schätzen die Arbeit der Leiterin Karin Wien. Sie macht ihren nicht gerade leichten Job, ohne groß darüber zu reden.“ Die auf dem Weihnachtsmarkt gesammelten Geschenke würden an diejenigen gehen, die Weihnachten nicht in der eigenen Häuslichkeit verbringen könnten, so Kohlhagen.

Zukünftig solle bei jedem Güstrower Weihnachtsmarkt eine ähnliche Charity-Aktion stattfinden, kündigt er an. Nächstes Jahr für eine andere soziale Einrichtung. „Wir wollen den Solidargedanken fördern: Güstrower geben etwas für Güstrower“, sagt Mario Kohlhagen.

Karin Wien, Leiterin des Frauenschutzhauses Güstrow, ist sehr dankbar für die zahlreichen Geschenke. „Die können wir gut gebrauchen. Jetzt müssen wir gucken, welches Geschenk zu welchem unserer Kinder passt“, sagt sie. 54 Frauen mit 46 Kindern hat die Güstrower Einrichtung in diesem Jahr aufgenommen. Die Kinder sind zwischen zwei und 15 Jahren alt. „Wir wollen mit den Spenden allen eine Freude machen“, sagt Karin Wien.

Der Güstrower Weihnachtsmarkt geht noch bis zum 21. Dezember und ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Medienpartner des Weihnachtsmarktes ist wieder die Schweriner Volkszeitung. Heute um 15.15 Uhr singt auf der Bühne vor dem Güstrower Rathaus der Chor der „Schule am Inselsee“. Um 16 Uhr steht dann wieder eine Weihnachtsmannsprechstunde auf dem Programm.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen