zur Navigation springen

Ladendieb : Güstrower Polizei schnappt dreisten Dieb

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Jetzt kann der Langfinger nicht mehr zuschlagen: Am späten Mittwochnachmittag übergaben Beamte des Kriminalkommissariats Güstrow einen besonders dreisten Ladendieb zur Untersuchungshaft der Justizvollzugsanstalt in Waldeck. Vorausgegangen war eine ganze Reihe von Diebstählen in verschiedensten Einkaufsmärkten in Güstrow. „Geklaut wurde hauptsächlich höherwertiger Alkohol, der dann, wie die Ermittlungen ergaben, verkauft wurde“, informiert Polizeisprecher Gert Frahm von der Polizeiinspektion Güstrow. „Dass der Dieb dabei mehrfach erwischt wurde und über die Zeit auch beim Verkaufspersonal der Märkte bekannt war, störte den 44-jährigen Güstrower dabei herzlich wenig“, ergänzt er.

Bei einem erneuten Diebstahlsversuch, wieder in einem Güstrower Einkaufsmarkt, am Dienstag wurde der 44-jährige Güstrower dann gestellt und der Polizei übergeben. Der Mann wird allein in den vergangenen zwei Monaten mit 17 Diebstählen in Verbindung gebracht, bei denen Waren im Wert von mehr als 1000 Euro erbeutet wurden.

„Da sich im Laufe der Ermittlungen der Verdacht dahin gehend erhärtet hatte, dass der Mann die Diebstähle gewerbsmäßig begeht, ordnete das Amtsgericht Rostock, auf Antrag der Staatsanwaltschaft, Untersuchungshaft an“, so Polizeisprecher Frahm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen