Hilfe : Güstrower helfen Flüchtlingen aus Kobane

Bis Donnerstag Sammlung warmer Kleidung

von
23. November 2014, 22:00 Uhr

Die Güstrower Domgemeinde, der Weltladen und das „Mivan“-Grillhaus in der Südstadt sammeln mit Unterstützung vieler Bewohner der Stadt warme Kleidung für die Flüchtlinge von Kobane, die auf der Flucht der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) schutzlos in der syrisch-türkischen Grenzregion ausharren müssen. „Diese Menschen brauchen vor allem Winterkleidung, Schuhe, Decken und Medikamente. Sie brauchen unbedingt Unterstützung, damit sie diese Katastrophe überleben können“, bittet Alexis Schwartz von der Güstrower Partnerinitiative für mehr Toleranz und Weltoffenheit um weitere Unterstützung für die Aktion. Wie an vielen anderen Orten in MV unterstützten auch in Güstrow verschiedene Akteure die Sammlung. Saubere Kleiderspenden könnten noch bis Donnerstag im Weltladen am Markt und im „Mivan“-Grillhaus in der Clara-Zetkin-Straße 9 in Güstrow – möglichst in Säcken oder Tüten verpackt – abgegeben werden. Auch die Pfarrgemeinde beteilige sich an der Hilfsaktion.

Ende November werde sich von Rostock aus ein Lkw mit den Hilfsgütern auf den Weg nach Kurdistan begeben. Zur Finanzierung des Transports wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Wer helfen möchte, überweise bitte an: Thomas Wanie, IBAN: DE0513050000 0200052675, Verwendungszweck: „MV für Kobane“. Von jedem übrigen Euro werden Medikamente gekauft, versichert Alexis Schwartz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen