8. Güstrow-Schau : Güstrow-Schau wieder voller Erfolg

1 von 7

Tausende Besucher, mehr als 70 Aussteller und der Fokus auf „Wirtschaft und Tourismus“ – die 8. Güstrow war das wichtigste Ereignis am Wochenende in der Barlachstadt. Präsentiert wurde die Messe wieder von der SVZ.

von
02. März 2014, 16:53 Uhr

Tausende Besucher, mehr als 70 Aussteller und der Fokus auf „Wirtschaft und Tourismus“ – die 8. Güstrow war das wichtigste Ereignis am Wochenende in der Barlachstadt. Präsentiert von der SVZ sorgte unsere Zeitung auch für Höhepunkte auf der größten Gewerbemesse der Region. Wir holten Sonntag nicht nur zwei Spieler des FC Hansa für eine Autogrammstunde in die Güstrower Sport- und Kongresshalle, sondern verteilten unter den Messebesuchern auch die druckfrische Sonderausgabe der SVZ im neuen Format.

„Die Termine von Güstrow-Schau und Sonderausgabe fielen optimal zusammen und so haben wir die Gelegenheit genutzt, unsere Leser auf das neue Format neugierig zu machen“, sagt die Güstrower SVZ-Geschäftsstellenleiterin Andrea Maske und fügt hinzu: „Ich freue mich, dass die neue SVZ bei den Messebesuchern so gut ankommt.“ Auch die Hansa-Spieler Tommy Grupe und Robin Krauße nahmen sich eine Ausgabe mit nach Hause, nachdem sie viele Güstrower Hansa-Fans mit Autogrammen und Fotos glücklich gemacht hatten. Der Ansturm am SVZ-Messestand wollte nicht abreißen.

 

Die Besucherresonanz in der Sport- und Kongresshalle war vor allem Sonntag riesig. „Dazu hat auch das tolle Rahmenprogramm beigetragen, ob Hansa-Autogrammstunde oder der Auftritt der Güstrower Tanzgruppe ,Fanatic Dance’“, sagt Axel Wulff vom Gewerbeverein Güstrow, der die Güstrow-Schau zum achten Mal in Folge organisierte.

Ein Erfolgsmodell sieht Wulff auch darin, den Güstrower Tourismustag in die Güstrow-Schau zu integrieren, wie jetzt erstmals geschehen. Dem stimmt auch Anett Zimmermann vom Verein „GüstrowTourismus“ zu: „Wirtschaft und Tourismus ist eine gelungene Kombination. Das sollten wir in den nächsten Jahren weitermachen und noch ausbauen.“ So hofft sie, zukünftig noch mehr Touristiker aus der Region zu gewinnen, die sich gemeinsam auf der Güstrow-Schau präsentieren. Vor der Bühne in der Halle hatten sich die Tourismusanbieter konzentriert – Hotels, Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen. „Tourismus ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor für Güstrow und die Region“, so Anett Zimmermann.

Sven-Erik Muskulus, der von Güstrow aus Kanu-Wandertouren anbietet und erstmals bei der Güstrow-Schau dabei war, war ebenfalls positiv gestimmt: „Den Tourismus in die Messe zu integrieren ist sinnvoll. Hier ist die Zielgruppe, die wir ansprechen wollen: Güstrow und Umland.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen