Polizeireport : Güstrow: Raub und zwei Einbrüche

Maskierte Männer überfallen Spielothek / Einbruch in Elektronikfachgeschäft / In Reifenservice eingedrungen

von
29. August 2015, 04:00 Uhr

Unruhige Nacht in Güstrow. Die Polizei hatte allerhand zu tun. Am späten Donnerstagabend und in der Nacht zu gestern schlugen unbekannte Täter gleich an drei verschiedenen Stellen in der Barlachstadt zu. Es kam zu einem versuchten Raubüberfall und zwei Einbrüchen. In zwei Fällen gingen die Verbrecher allerdings leer aus.

Kurz vor 1 Uhr stürmten zwei Männer die in der Nacht zu gestern die Spielothek in der Rostocker Chaussee in Güstrow. Die teilweise maskierten Personen verlangten von der Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Die Täter durchsuchten noch mehrere Schränke, ohne jedoch Bargeld zu finden. Der Angestellten gelang es, den Alarmknopf zu betätigen, woraufhin die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Trotz sofortigem Einsatz mehrerer Funkstreifenwagen konnten die Täter nicht ergriffen werden, informiert die Güstrower Polizei.


Polizei fahndet nach Räubern


Die Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat die Tat beobachtet oder kann Angaben zu Tatbeteiligten machen? Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: 1. Person 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß und schlanke Gestalt, bekleidet mit einem grauen Trainingsanzug; 2. Person 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, bekleidet mit einem grünen Anaorak. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter Telefon 03 82 08/888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Flachbildfernseher durch Stadt getragen


Zuvor gegen 23 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass er mehrere Personen im Stadtzentrum gesehen habe, die mehrere Flachbildfernseher bei sich trugen. Aufgrund des Verhaltens der Personen ging der Zeuge davon aus, dass die Fernsehgeräte gestohlen wurden. Kurz darauf fand sich die Vermutung bestätigt, als der Einbruch bei einem Fachgeschäft in der Hageböcker Straße festgestellt wurde. Trotz Einsatz eines Fährtenhundes konnten die flüchtigen Täter nicht ergriffen werden. Auch hier kam die Kriminalpolizei zum Einsatz. Der Schaden beläuft sich nach bisherigen Schätzungen auf ca 5000 Euro.


Sämtliche Schränke durchwühlt


Unbekannte Täter drangen zudem am Donnerstagabend gegen 21. 50 Uhr gewaltsam in einen Reifenservice in der Schweriner Straße in Güstrow ein und durchwühlten sämtliche Schränke. Augenscheinlich wurde nichts entwendet, informiert die Polizei. Aufgrund des Spurenaufkommens übernahm die Kriminalpolizei die Tatortarbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen