Pilotprojekt : Güstrow genüsslich erkunden und erleben

Anett Zimmermann von der Stadt wirbt für das „Virtuelle Schaufenster Güstrow“, um den Einzelhandel in der Innenstadt zu stärken. Die Barlachstadt Güstrow ist Träger des bundesweiten Pilotprojektes.
Anett Zimmermann von der Stadt wirbt für das „Virtuelle Schaufenster Güstrow“, um den Einzelhandel in der Innenstadt zu stärken. Die Barlachstadt Güstrow ist Träger des bundesweiten Pilotprojektes.

Neues Pilotprojekt des Güstrower Tourismusvereins will regionale Erzeuger vernetzen und besser vermarkten

23-11367748_23-66109653_1416395934.JPG von
12. Juni 2015, 06:00 Uhr

Erfassen, vernetzen, bekannt machen, vermarkten – das ist das Ziel des neuen Pilotprojektes „Genüssliches Güstrow“. Gestartet im April vom Güstrower Tourismusverein geht es um den Aufbau eines regional-touristischen Erzeugernetzwerkes. „Das Netzwerk beabsichtigt die Bündelung der Erzeugnisse von regionalen Produzenten und die Vermarktung derer Produkte“, erläutert Anett Zimmermann, Vorsitzende von „GüstrowTourismus“. Ob Imker, Obstgärten oder Biohöfe – Alle Unternehmen der Lebens- und Nahrungsmittelwirtschaft aus dem Raum Güstrow (Radius von maximal 30 Kilometern) sollen miteinander vernetzt werden.

Noch befindet sich dieses Netzwerk im Aufbau. Eine Mitarbeiterin in der Güstrow-Information sammelt Produzenten aus der Region und baut eine Datenbank auf, so Anett Zimmermann. Die Liste umfasst bereits rund 30 Anbieter. „Es gibt viele kleine Erzeuger, die kaum jemand kennt und viele von ihnen haben keine Vermarktungsstrukturen.“ Das Pilotprojekt ist auf ein Jahr befristet. „Im Fokus stehen dabei regional verwurzelte, klein- und mittelständische Erzeuger, die qualitativ hochwertige, ökologische und handwerklich gefertigte Produkte anbieten. Typische und traditionelle Produzenten mit einzigartigen Produkten sind dabei ebenso gefragt wie innovative Produkte, Produktionstechniken und Unternehmen“, so die Vorsitzende des Tourismusvereins.

Schon in Kürze hofft Anett Zimmermann auf erste über die Güstrow-Info buchbare Angebote. Ob Verkostungsaktionen, Herbstmärkte oder organisierte Radtouren zu den verschiedenen Erzeugern – sie sieht bereits zahlreiche touristische Vermarktungsmöglichkeiten. Auch eine „Genuss-Tour“ schwebt ihr vor. „Wir wollen auch in der Güstrow-Info verstärkt regionale Erzeugnisse anbieten“, sagt Anett Zimmermann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen