zur Navigation springen

Einkaufsnacht : Güstrow einen Abend lang wie verhext

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Einkaufsnacht lockte am Sonnabend viele Güstrower und Gäste an / Einkäufer und Händler zufrieden

Eine total verhexte Innenstadt bot sich am Sonnabendabend den Besuchern der Barlachstadt. Kein Wunder, denn dieses Thema hatte die 11. Einkaufsnacht aufgegriffen. So wuselten neben den drei Hexen Furiana, Januschka und Broschinka zahlreiche Gehilfinnen in den Läden und durch die belebten Straßen. Wo sonst abends kaum noch jemand in der Stadt unterwegs ist, pulsierte das Leben. Zahlreiche Sonderangebote und Rabatte der 86 teilnehmenden Geschäfte lockten Männer, Frauen aber auch viele Jugendliche und Kinder an.


Entspannt bummeln und genießen


Es ist dieses besondere Flair, das diese Einkaufsnacht hervor bringt. So war auch Doris Christens aus Boldebuck erstmals zur Einkaufsnacht gekommen. „Ich finde es sehr schön, in entspannter Atmosphäre durch die Stadt zu bummeln und den Abend zu genießen“, sagte sie. Mit ihrem Mann war sie unter anderem im Weinhaus im Hof. Barbara Olsson, die früher in Plau am See zu Hause war und mittlerweile in Güstrow wohnt, sah sich im Schuhgeschäft am Markt um. „Hier bin ich immer nett bedient worden“, erklärte sie ihre Wahl.

Schlange stehen war an diesem Abend allerdings auch angesagt. Am Stand der Güstrowcard besteht zur Einkaufsnacht alljährlich die Möglichkeit, die in diesem Jahr auslaufende Karte zu tauschen. Der Andrang war groß. Auch Reinhard Rughöft aus Güstrow tauschte die Karte. „Ich habe schon sehr lange die Güstrowcard und bin auch jedes Mal zur Einkaufsnacht dabei gewesen“, betonte er.

Andrang gab es ebenfalls bei den Modenschauen wie auch bei den Feuershows von „Beauty & Fire“, letztere von der Wohnungsgesellschaft Güstrow präsentiert. Hier ließen sich die Besucher gern unterhalten. Während die Männer sich eher bei den ausgestellten Autos umschauten, nutzten die Damen diese Zeit aus, in den Geschäften nach etwas Passendem zu suchen.

Ebenso wie die Kunden zeigten sich die Geschäftsleute zufrieden. „Alle haben gute Laune und es macht immer wieder Spaß“, sagte Antje Wülferling von „Mode und mehr“. Der Zeitpunkt für die Einkaufsnacht liege genau richtig. „Wir haben gerade die neuen Mäntel und Jacken bekommen“, erzählt die Geschäftsfrau. Und auch die Organisatoren ziehen ein positives Fazit. „Wir haben es mit dem Motto geschafft, die Leute neugierig zu machen“, so Wilfried Minich vom Gewerbeverein. Viele Läden seien gut dekoriert worden. Somit darf man sich wohl auf eine nächste Einkaufsnacht freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen