Güstrow : Grünes Licht für Wohnquartier

svz_plus
Blick auf die künftige Zufahrt (Lücke links) in das geplante Wohnquartier „Alte Gärtnerei“. Die Gewächshäuser werden weichen, wo jetzt das Wirtschaftsgebäude steht (Bildmitte), sind öffentliche Parkflächen vorgesehen.
Foto:
Blick auf die künftige Zufahrt (Lücke links) in das geplante Wohnquartier „Alte Gärtnerei“. Die Gewächshäuser werden weichen, wo jetzt das Wirtschaftsgebäude steht (Bildmitte), sind öffentliche Parkflächen vorgesehen.

Privater Investor plant mit Güstrower Neubaugebiet „Alte Gärtnerei“ 25 Ein- und Zweifamilienhäuser.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
17. April 2018, 05:00 Uhr

Die Barlachstadt leidet mittelfristig weiter an Mangel von Wohnbauflächen. Kurzfristige Milderung könnte es mit der Bebauung der ehemaligen Gärtnerei am Pfahlweg geben. Mindestens 25 Einfamilienhaus-Grund...

Jetzt registrieren, um SVZ+ Artikel zu lesen

Mit SVZ+ bieten wir exklusiv für Sie aufbereitete Inhalte. Die Registrierung ist kostenlos und es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für unsere Abonnenten ist die Anmeldung mit bestehenden Zugangsdaten möglich. Mehr über SVZ+ erfahren Sie hier.

Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben

kostenlos registrieren

Passwort vergessen

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse ein und wir schicken ihnen einen Link mit weiteren Schritten!

Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben

Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse kann keinem Konto zugeordnetwerden. Bitte registrieren Sie sich neu.

zurück

* Pflichtangabe

Bitte bestätigen Sie Ihre Registrierung, um weiter svz+ Artikel lesen zu können.

Dazu fordern Sie bitte einen neuen Bestätigungs-Link an, der Ihnen per E-Mail zugesendet wird.

Die aaahlrcdstBt itdeel fmttieiglrtsi retewi an Mealng nov .obhanceänfhlWu gzisKrtifeur guinderMl könten es mti erd eBauugbn rde geenehlami neGrrieät am hgawefPl b.gene tnMsinsede 52 lnfüuaeensiaGuri-mhntckEisd illw rihe erd eichegl Insroevt ehterirnc nlses,a rde terebsi sda ebgürgeen nledegie nWhbges-iitIl„eeoelskb“enc ttevkmrear tha. eernAd esnneeIernstt bahe se tcnhi ,egbeneg ißteh se uas emd itdlcn.Snusteatmgwkat

aDs nVeobrha teitbe pcnenchlhguntaiss ieegni etelV.rio So eönkn auf aficnuhmereg wliteUennecrtfrkvmlgüugpeihsrtä cvzetrteih e,endwr da se hisc bei dme 60,3 eHkrat fedmennassu bGetie um ltgeisßenor rtsebie aubbete udn eesgile,vert cbrha eenedlig ichenfblsetärBe laeth.nd röeGrße ntteiBgeugihceännr ärwne iher ichtn zu r.eatnerw eBim kcuaüRb üsesm dligchiel uaf löcimhge sdnglnniAuee red iwreetlT – ienobndeerss lVg,eö dFämesrleue – ühcktcsRi onmengem ew.ednr sDa äneGel,d auf dem cshi ocnh ine eerä,tbgeduBbise ein fogrseißgäclh eassGhucähw nud ein hWoeändbegu ed,nbneif its mi unatpgellschuFnänzn ohnsc sal neoWuahlfhbäc n.sgaewuseei asD teehbonw sHua und nei seiztwe ieunwt llesno nheratle lbib.ene

nA dre cshetwenil Genzre edeitbnf chis ine lGgem.xrnokpeaa Die im ,Nnoerd etsOn nud eSdün shtdbeeneen iunamhereB und nöeehuulztrsrtkG bnield ieen eütlchrian nrünEgngui uzr eerfni ndL,tafhsac so dsas kneei ertiewne egteenhtilacrss ehMaßnnma urz grnieMndu elghcriöm enirBgncuhtnegeäti sde Lbhldssistaedfcan drcfhreoreil .wderen ldAesnligr sums red ütrkgnüueentescrimGds erUnnsuthecung auf chgeöiml leattAsnl hneeorn,vm ad ads deneGlä lsa aleshdtecavlfncäAshtletr znheueans i.st

mI inHlbcki ufa das rstO- dun ltasfdbLdhiasnc cisabgbttihe die aacBdtasrthl die öhHe edr baeNntueu uz eknh.bäsecnr aailMmx eziw Vgesloeohcssl und neie emGasteöhh luhcbriea Anlngea ovn 05,7 rteeMn rdwi l.zgensaseu eJ etiinhonehW esd nreeni Wgbeineosthe disn sejwlei ewzi avpietr käwltePtle-pzlS ehcu.anwszine

Dei ußelricghnEs sed eunne auerihtsWorqn slol reüb inee neurzKug riekdt na rde uatfhZr mzu genlngegüierebdene gnohbWeeti llcnsik“eIbsee„ reelfgon. Mti der Ecgnuhrtini nvo 42 iltffhcenenö ätntzllpeSle ltnermitbau an esidre Zrhaftu lslo die ekaut zkpaliaattoiunPsrt mi ewfglPha – hsetÄuarz, iKta – etwas mnl.rbaied

rbedeahcisVet hat eid trtSrenatvgdteu jttze ned neulsgaBupban tmi euagigdöhmerz su-frtEwn dnu ecshgulssbluus.gsnAe Die esrtne eäburulsHea nabeh chsi voeemrrnk ea.ssnl Wann nubBegian i,ts sti dsein ohnc snuge.isw

zur Startseite