Lohmen : Großes Schaf-Spektakel in Lohmen

Scheren im Minutentakt: 500 Schafe verlieren auf dem Lohmener Dorfplatz ihre Wolle.
Foto:
Scheren im Minutentakt: 500 Schafe verlieren auf dem Lohmener Dorfplatz ihre Wolle.

Sonnabend 9. Mecklenburger Schafschurfest / 500 Tiere werden auf dem Dorfplatz geschoren / Abends Brauchtumsfeuer

von
27. April 2017, 05:00 Uhr

Am Sonnabend dreht sich in Lohmen wieder alles um Schafe. Von 10 bis 17 Uhr findet das 9. Mecklenburger Schafschurfest statt. Dazu laden die Gemeinde Lohmen und die Arbeitsgemeinschaft zur Zucht Altdeutscher Hütehunde ein. „Es ist alles vorbereitet“, sagt Gerhard Beese, Koordinator des Marketingverbundes der Seeblickregion. „Es wird nur kompliziert, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte. Wenn die Tiere nass werden, kann man sie nicht scheren.“

Traditionell wird um 10 Uhr die Schafherde in Begleitung der Wollprinzessin Jessica Nöller und des Fanfarenzuges von Plau am See auf den Dorfplatz getrieben. Dort warten die fünf Scherer auf die 500 Tiere des Schäfermeisters Riko Nöller aus Suckwitz. „Ganztägig können dann die Besucher den Schafscherern bei der Schafschur über die Schultern schauen“, sagt Beese. Vergangenes Jahr kamen zum Schafschurfest rund 1000 Besucher nach Lohmen.

Auch Markttreiben ist wieder im Lohmener Dorfkern rund um die Festscheune angesagt. Es werden zahlreiche Händler mit Produkten „Rund um das Schaf“ anwesend sein. Außerdem werden lebende Lämmer, Schafwolle sowie Speisen und Getränke und Kaffee und Kuchen verkauft. Traditionell gehört natürlich auch das „Mecklenburger Schafslotto“ zum Programm. Weiterhin treten um 12.15 Uhr die „Line-Dancer Kids“ der Grundschule Mühl Rosin auf. Um 13 Uhr spielt das Akkordeonorchester „The Flying Fingers“ der Musikschule Fröhlich und um 15 Uhr die Band „Chaos pur“ von Bianca Lübke mit Gesang und Gitarre.

Außerdem lädt der Kulturverein Lohmen „Herz Mecklenburg“ am Sonnabend zum
„Tag der offenen Tür“ in der Töpferstube und zum Filzen mit Ulrike Habrich in der Dorfstraße 23 ein. Für die Kleinsten werden auf dem Dorfplatz Ponyreiten Hüpfburg, Bogenschießen und Elektroautos angeboten.

Da das traditionelle Osterfeuer aufgrund widriger Witterungsverhältnisse abgesagt wurde, holt die Gemeinde das Brauchtumsfeuer im Anschluss des Schafschurfestes um 19 Uhr am Sportpark nach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen