Ganschower Stutenparaden : Großes Pferde-Spektakel auf dem Gestüt Ganschow

Friedhelm Mencke zeigt den Zuchthengst „Goldschmidt“, Vater der Fohlen, die in diesem Jahr wieder bei jeder der drei Stutenparaden in Ganschow verlost werden.
Foto:
Friedhelm Mencke zeigt den Zuchthengst „Goldschmidt“, Vater der Fohlen, die in diesem Jahr wieder bei jeder der drei Stutenparaden in Ganschow verlost werden.

Vorbereitungen für Stutenparaden am 9., 16. und 22. Juli laufen auf Hochtouren. Kartenvorverkauf hat begonnen.

von
27. Mai 2017, 12:00 Uhr

Die Gedanken von Friedhelm Mencke kreisen gerade nur um eine einzige Sache: die Ganschower Stutenparaden 2017. „Alle unsere Mitarbeiter sind voll mit den Vorbereitungen beschäftigt“, sagt der Inhaber des Gestüts Ganschow. Und auch er selbst fiebert diesem alljährlichen Höhepunkt im Gestütsleben am 9., 16. und 22. Juli entgegen. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, auch in der SVZ-Geschäftsstelle in Güstrow. Zum wiederholten Male präsentiert unsere Zeitung das große Pferde-Spektakel in Ganschow. „Schon jetzt haben wir zahlreiche Vorbestellungen. Unser Telefon klingelt ununterbrochen. Für die Parade am 16. Juli ist die große Tribüne schon fast ausverkauft“, freut sich Mencke.

Die Ganschower Stutenparaden erfreuen sich in den vergangenen Jahren einer immer größeren Beliebtheit. „2016 konnten wir einen Besucherrekord verzeichnen“, sagt Mencke. Zu den drei Parden kamen mehr als 10 000 Zuschauer aus dem ganzen Land. Auch in diesem Jahr sind wieder 20 Schaubilder mit mehr als 200 mitwirkenden Pferden geplant. Im Vordergrund stehen die Pferde des Gestüts selbst: Mecklenburger und Trakehner. 250 dieser Warmblutpferde grasen zurzeit auf den weiten Weiden des Gestüts. 24 Fohlen wurden dieses Jahr bereits in Ganschow geboren.

Bei den Stutenparaden präsentiert sich das Gestüt mit seinen Reit- und Fahrpferden einer breiten Öffentlichkeit. „Die Stutenparaden sind nicht nur unsere wichtigste Marketingveranstaltung, sondern sie sind mittlerweile auch zu einem nicht zu unterschätzenden Wirtschaftsfaktor für unser Gestüt geworden“, sagt Mencke. Für die kommenden Paraden im Juli will er den Zuschauern deshalb auch wieder etwas bieten und hat neue Schaubilder ins Programm genommen. So wird es unter anderem erstmals spanische Reitvorführungen geben. „Aber natürlich dürfen auch die traditionellen Schaubilder nicht fehlen, die nur bei uns zu sehen sind“, sagt Mencke. So die große Fahr-Quadrille mit 16 Gespannen und 32 Pferden sowie der Zweispänner-Wettkampf. Und als letztes Bild kommt wie immer die große freilaufende Herde der Trakehner.  

Ganschower Stutenparaden 2017

Die Ganschower Stutenparaden finden am 9., 16. und 22. Juli auf dem Gestüt Ganschow statt. Beginn des Schauprogramms ist jeweils um 13 Uhr. An jedem Paradetag gibt es zudem ab 10.30 Uhr eine Verkaufsveranstaltung für Reit- und Fahrpferde. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Informationen und Kartenvorbestellungen direkt im Gestüt unter der Telefonnummer 038458 20226, E-Mail gestuet-ganschow@t-online.de. Karten für die diesjährigen Stutenparaden gibt es ab sofort auch in der Geschäftsstelle der Schweriner Volkszeitung in der Güstrower Domstraße 9. Mehr Informationen im Internet unter www.gestuet-ganschow.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen