Miss MV : Großer Bahnhof für Aileen

Mit roten Rosen wurde Aileen Tetzlaff von Verwandten, Freunden und Fans auf der Überraschungsparty begrüßt.
Mit roten Rosen wurde Aileen Tetzlaff von Verwandten, Freunden und Fans auf der Überraschungsparty begrüßt.

Verwandte, Bekannte, Freunde und Fans empfingen Miss Mecklenburg-Vorpommern zu einer Überraschungsparty

von
08. März 2015, 21:15 Uhr

Großer Bahnhof für Aileen Tetzlaff. Verwandte, Bekannte und Freunde bereiteten der amtierenden Miss Mecklenburg-Vorpommern am Sonnabend einen herzlichen Empfang zu einer Überraschungsparty in der Gaststätte „Zur Daisy“.

Für den Nachmittag war die 17-Jährige noch zum Dienst am Stand des Logistikunternehmens Schenker auf der Güstrow-Schau eingeteilt. Als Auszubildende zur Bürokauffrau im 2. Lehrjahr stellte Aileen ihre Firma und deren Ausbildungsangebote vor. „Danach sollte es eine kleine Familienfeier geben und ich dachte, Oma und Opa holen mich ab“, erzählte die junge Frau. Stattdessen chauffierte sie Michael Hintze in einem schnittigen roten Audi TT in die Südstadt. Mutter Ellen und Oma Sabine Pfefferkorn hatten einen roten Teppich organisiert und jeder in der Runde begrüßte die mit Schärpe und Krone ausgestattete Miss MV mit einer roten Rose. Ihre Freundin Katharina Streck hatte ihr sogar eine Empfangstorte gebacken. „Ist es nicht Wahnsinn, was Aileen geleistet hat. Schade, dass es beim Bundesausscheid nicht zum ersten Platz gereicht hat, aber für uns ist sie ganz klar die Nummer eins“, schwärmte sie. Adele Schwabe, entfernte Verwandte von Aileen, nahm es gelassener. „Wichtig war doch, dass sie beim Endausscheid dabei war. Dieses einmalige Erlebnis in ihrem Leben kann ihr keiner mehr nehmen“, zeigte sie sich überzeugt. Erhard Bendig, der gelegentlich auf ein Bier in die „Daisy“ einkehrt, sieht in ihr ein Vorbild für die Jugend. „Sie ist bescheiden und natürlich, kommt aus ganz normalen Verhältnissen und hat Mecklenburg-Vorpommern so toll vertreten“, lobte er.

Aileen ist auch nach ihrem Erfolg bescheiden geblieben. „Ich möchte meine Lehre mit bestmöglichen Ergebnissen abschließen und dann schaue ich weiter“, sagt sie. Für Repräsentationsaufgaben sei sie offen, versichert sie. „Das macht mir ja auch Spaß, aber es muss natürlich zeitlich passen“, bestätigt Aileen.
 




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen