zur Navigation springen

SVZ-Weihnachtsaktion : Große Freude bei der Tafel über die vielen Päckchen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Gut 60 Geschenke für bedürftige Kinder zusammen: Güstrower haben Spaß daran, Freude zu schenken.

svz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 15:58 Uhr

3400 bedürftige Menschen – Frauen, Männer und auch Kinder – kamen in diesem Jahr regelmäßig zur Güstrower Tafel. „Es sind so viele, dass wir nun erstmals in der Geschichte der Güstrower Tafel sogar Menschen abweisen und auf das kommende Jahr vertrösten mussten“, sagt Gabriele Kempke, Leiterin der Tafel in Güstrow, und fügt hinzu: „Das tut uns wirklich weh, aber es sind einfach zu wenig Spenden und zu viele Bedürftige.“

Insbesondere Milchprodukte, Obst und Gemüse sowie Süßwaren – gerade in der Weihnachtszeit – seien in diesem Jahr Mangelware. Besonders für die Kinder sei das traurig. 350 von ihnen betreut die Tafel regelmäßig. „In den vergangenen Jahren haben wir selbst Päckchen für die Kleinsten gepackt. Es war uns einfach eine Herzensangelegenheit ihnen zu Weihnachten eine Freude zu machen“, erzählt Gabriele Kempke weiter.

Das sich die SVZ in diesem Jahr das Wohl der bedürftigen Kinder mit der Aktion „Leser schenken Freude“ auf die Fahnen geschrieben hat, freut sie riesig. „Die Aktion ist super und das so viele Güstrower daran teilnehmen macht uns wirklich glücklich“, sagt Gabriele Kempke auch im Namen der 20 ehrenamtlichen Helfer der Güstrower Tafel.

Die Kinder für die Weihnachtsfeier, die die SVZ gemeinsam mit der Tafel und der Diakonie Güstrow am 19. Dezember ausrichtet, hatten die Mitarbeiter daher auch schnell ausgewählt. „Sollten Geschenke übrig bleiben, gehen sie an unsere Ausgabestellen auf den umliegenden Dörfern und wir verteilen sie bis zum Fest direkt an die Kinder“, verspricht die Tafel-Chefin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen