Kreismusikschule Güstrow : Große Festwoche gespickt mit Höhepunkten

Luden gestern zum Tag der offenen Tür: Lehrer und Schüler der Kreismusikschule Güstrow
1 von 3
Luden gestern zum Tag der offenen Tür: Lehrer und Schüler der Kreismusikschule Güstrow

Tag der offenen Tür gestern in Kreismusikschule Güstrow - 400 Musikschüler spielen bei Sommerfest am Sonntag.

von
30. Juni 2016, 05:00 Uhr

Die Kreismusikschule Güstrow steckt mitten in ihrer Festwoche zum 60-jährigen Bestehen. Seit Montag präsentieren sich die Musiklehrer und -schüler bei Tagen der offenen Tür an den drei Standorten: Montag zunächst in Teterow, dann in Bützow und gestern am Hauptsitz in Güstrow. Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche unterrichtet die Kreismusikschule insgesamt, mehr als die Hälfte davon allein in der Barlachstadt. Doch die Festwoche ist damit noch nicht zu Ende. Morgen steht das große Festkonzert im Güstrower Schloss an. Und schließlich haben am Sonntag rund 400 Musikschüler einen großen Auftritt beim Sommerfest im Güstrower Wildpark.

„Danach haben wir uns alle Urlaub verdient“, sagt Ulrike Bennöhr, seit 2010 Leiterin der Kreismusikschule Güstrow. Die gesamte Festwoche ist mit Veranstaltungshöhepunkten gespickt. „Wir haben Arbeitsgemeinschaften gebildet, um alles ordentlich zu organisieren. Das ist Teamarbeit, das kann keiner allein stemmen“, unterstreicht Ulrike Bennöhr. „Wir haben uns voll reingekniet“, ergänzt ihre Stellvertreterin Maria-Juliane Paschen, zugleich Leiterin des Tanzensembles Güstrow. „Bisher ist alles super gelaufen!“

Den ganzen Tag gab es gestern in der Musikschule in der Speicherstraße Konzerte und natürlich das berühmte Instrumentenkarussell. In jedem Raum saß ein anderer Musiklehrer und präsentierte sein Instrument – von der Harfe über das Klavier bis zum Saxophon. „Wir haben die ganze Woche offenen Unterricht. Jeder kann zum Schnuppern kommen“, sagt Ulrike Bennöhr.

Ein großes Publikum erhofft sie sich auch beim morgigen Festkonzert im Festsaal des Güstrower Schlosses. Beginn ist um 18 Uhr, Einlass um 17.30 Uhr. Es gibt keinen Eintritt und freie Platzwahl. „Um Spenden für den Förderverein der Musikschule wird aber gebeten“, sagt Bennöhr. Ehemalige Lehrer und Schüler der Kreismusikschule werden musizieren, u.a. Stephan Bordihn, Christiane Pelz und Sabrina Peters. Sie spielen Stücke u.a. von Vivaldi, Mozart oder Brahms.

Den Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten der Kreismusikschule bildet das Sommerfest am Sonntag von 10 bis 17 Uhr Uhr im Güstrower Wildpark. Es wird ein buntes Familienfest mit tollen Darbietungen auf der Showbühne, bezaubernden Kleinkonzerten und vielen Mitmachaktionen. Für die Kreismusikschule Güstrow ist es das größte Konzert des Jahres.

Livemusik und Tänze auf der Hauptbühne sowie in Wald und Wiese mit mehr als 400 Musikschülern aus den Abteilungen Bützow, Güstrow und Teterow sind zu erleben. Auf der großen Showbühne gibt es die unterschiedlichsten Darbietungen. In den Wiesenwelten im Wildpark präsentiert sich die Musikschule mit kleinen Konzerten. Viel Spaß macht den Musikschülern auch das musikalische Flanieren durch den Park. Sie werden links und rechts der Wege Mini-Konzerte geben. Der Förderverein der Musikschule wird auf dem Festplatz über die Angebote der Schule informieren. Neben dem Infostand gibt es auch eine Tombola.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen