Schützenzunft Güstrow : Große Ehre für Paul Marz

Große Anerkennung: Paul Marz wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Große Anerkennung: Paul Marz wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Schützen ernennen Schützenbruder zum Ehrenmitglied

23-48119649_23-78106354_1457114359.JPG von
27. Februar 2019, 05:00 Uhr

Auf der Jahreshauptversammlung der Güstrower Schützenzunft von 1441 wurde nun Rückschau auf das Jahr 2018 gehalten und ein Überblick über die materielle, finanzielle und sportliche Entwicklung des Vereins gegeben. „Der Verein hat gegenwärtig 48 Mitglieder, davon sechs Frauen und sechs Jugendliche. An Vereinsmeisterschaften nahmen 44 Starter, bei Kreismeisterschaften 27 und an Landesmeisterschaften fünf Starter teil, die dort Landes- oder Kreismeistersiege errangen“, fasst der Vorsitzende Eckhard Kusber die wesentlichen Eckdaten des vergangenen Jahres zusammen.

„Rückblickend können wir eine positive Bilanz für das abgeschlossene Jahr ziehen – in sportlicher wie in finanzieller Hinsicht“, resümiert er.
Insbesondere die Mitgliederwerbung stand bei den Schützenbrüdern auf der Agenda. So solle der Fokus künftig noch stärker auf den Jugendbereich gelegt werden, sind sich die Vereinsmitglieder einig.

„Um 2019 sportlich voran zu kommen, wurde ein neues Match-Luftgewehr gekauft“, sagt Kusber, der sich seit 20 Jahren in der Schützenzunft Güstrow engagiert. Ein wesentliches Ziel sei die Anschaffung einer elektronische Schießanlage für den Verein. „Die erheblichen finanziellen Mittel sollen über eine Förderung und Sponsoring erbracht werden, so wie es für die Anschaffung des neuen Rasentraktors erfolgt ist“, erklärt der Vereinsvorsitzende.

Wesentlicher Programmpunkt der Versammlung der Güstrower Schützenzunft, war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Paul Marz. Der Schützenbruder habe sein Leben auf dieser Schießstätte verbracht – bereits zu Zeiten der Gesellschaft für Sport und Technik und weiter mit der Gründung der Schützenzunft Güstrow. „Durch sein freundliches und fachliches Auftreten hat sich Paul Marz den Respekt und die Anerkennung der Mitglieder erworben“, begründet Eckhard Kusber die Ehrenmitgliedschaft.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen