zur Navigation springen

Güstrow : „Grey Bulls“ laden zum Jubiläum

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Biker feiern morgen im Speedwaystadion zehnte Jahresparty / 15 Uhr Ausfahrt / Bis 18 Uhr Angebote für die ganze Familie

Die Güstrower Biker-Gemeinschaft „Grey Bulls“ bleibt sich treu: Sie feiert seit ihrer Gründung vor zehn Jahren jedes Jahr eine Party. Und wenn sie das macht, werden immer gern Freunde, Bekannte und Neugierige eingeladen. Zum runden Jubiläum am morgigen Sonnabend legen die Biker aber noch einen Zahn zu und bitten im Güstrower Speedwaystadion zur Party. „Wir haben viel vorbereitet. Das Angebot richtet sich an die ganze Familie. Kurzfristig ist es uns gelungen, dass Christian Hefenbrock, der deutsche Wildcard-Fahrer beim Speedway-EM-Lauf am 6. Juli in Güstrow, zu unserer Jubiläumsparty kommt“, freut sich Präsident Torsten Köpnick schon auf das Wochenende (siehe Programm). Das meiste dreht sich natürlich im wahrsten Sinne des Wortes rund ums Bike: bei den Stadionrunden mit Motorrad bzw. im Beiwagen, beim Vorstellen von neuester Motorradtechnik, mit Costumbikes (Umbauten), Oldtimern und bei der Bikerausfahrt rund um Güstrow. Das Unterhaltungsprogramm u.a. mit viel Live-Musik ab 21 Uhr mit „The White Lines“ aus Neumünster steht mit DJ Maddin unter dem Motto „Biker, Babes and Beards“.

Drei der 18 „Grey Bulls“ (plus fünf Anwärter) sind seit dem ersten Tag dabei: Heiner Fraas, Lothar „Paul“ Grafenstein und der Präsident. Bei Heiner Fraas in der Garage war Treff. Als immer mehr kamen, reichte die Garage nicht mehr aus. Inzwischen ist die Alte Molkerei der Mittelpunkt der IG „Grey Bulls“.

Das Ziel ist geblieben und das zeigen die Biker auch morgen: Das gemeinsame Hobby Motorradfahren mit Spaß auszuleben. Dazu gehören auch Partys.

Zudem engagieren sich die Motorradfahrer von Beginn an sozial. Dazu zählt auch die enge Freundschaft der Biker zu den Mitgliedern der Elektro-Rollstuhl-Hockeymannschaft „Nording Bulls“. Die sind morgen deshalb auch im Speedwaystadion. Ebenfalls arbeiten die Güstrower Biker mit dem Internationalen Bund zusammen. Inzwischen auch Kult: Die Bikes bleiben aus und die Biker greifen bei der Weihnachtsfeier für die Heimkinder zum Liederbuch und kommen mit Geschenken.

 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen