25 Jahre Fall der Mauer : „Grenzlampenfüße“ für Feier in Berlin

1 von 1

Auch die Stadt Teterow ist bei den Feierlichkeiten zum Fall der Mauer morgen in Berlin vertreten – auf ganz besondere Weise. Die Firma emano Kunststofftechnik aus Teterow hat in den zurückliegenden Monaten mehrere Tausend Lampenfüße aus Polyethylen gefertigt, die seit dem 7. November im Rahmen einer so genannten Lichtgrenze entlang der ehemaligen Berliner Mauer in der Bundeshauptstadt zum Einsatz kommen. An ihnen werden über Glasfieberstäbe weiß leuchtende Ballons befestigt, die auf 15,3 Kilometer den einstigen Mauerverlauf markieren und morgen zum Höhepunkt des Jubiläums in den Himmel steigen.

Für die Produktionsfirma aus Teterow hat man sich in der Bundeshauptstadt entschieden, weil sie eine eigene Entwicklungsabteilung hat, die entsprechende Werkzeuge für die Herstellung der Füße besitzt und die hohen Stückzahlen in Kunststoff in sehr kurzer Zeit produzieren konnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen