zur Navigation springen

Güstrow : Grabplatten vor Brinckman-Gedenkstein

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Eine vierte auf einem Foto von 1939 gefunden / Einweihung der Anlage zum 200. Geburtstag des Dichters

svz.de von
erstellt am 03.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Bernd Bräuer von der Güstrower Steinmetz-Firma Borgwardt brachte jetzt vier Grabplatten vor dem Gedenkstein für den niederdeutschen Dichter und Wahl-Güstrower John Brinckman (1814-1870) an. Die überarbeiteten Kissensteine aus Sandstein sind Brinckmans Frau Elise (1821-1904) sowie den mit in der Familiengrabstätte beigesetzten unverheirateten Töchtern Therese (1859-1870) und Ellen (1857-1939) gewidmet.

Die Existenz einer vierten Grabplatte hatte Dieter Kölpien, Vorsitzender des Festausschusses „Brinckman 200“ zum 200. Geburtstag des Heimatdichters, auf einem Foto von 1939 nachgewiesen. Es stammt aus dem Archiv Benox.

Die Steinmetz-Firma fertigte nun eine weitere Grabplatte für die Grabanlage John Brinckmans auf dem Güstrower Friedhof an. Thomas Borgwardt hat sich auch bereit erklärt, sie zu bezahlen.

Alle Platten wurden mit einer Stele versehen, um sie vor Bodenfeuchtigkeit zu schützen. Durch weitere Anpflanzungen wird die Grabstätte komplettiert.

Für die Sanierung der Anlage haben die Güstrower Plattsnacker zirka 4000 Euro an Spenden gesammelt. Die Einweihung der neu gestalteten Grabstätte wird während einer feierlichen Kranzniederlegung am 200. Geburtstag des Dichters am 3. Juli erfolgen.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen