svz+ Logo
Lotte und Lucia (v.l.) von der Grundschule an der Nebel begleiteten das tragbare Kunstobjekt zu seinem Bestimmungsort: dem Kunsthaus in der Güstrower Baustraße.

Güstrow : Gigantisches Kunstprojekt zum Geburtstag

Lotte und Lucia (v.l.) von der Grundschule an der Nebel begleiteten das tragbare Kunstobjekt zu seinem Bestimmungsort: dem Kunsthaus in der Güstrower Baustraße.

Zum 25-jährigen Bestehen lud das Kinder-Jugend-Kunsthaus gestern zum Bau eines Kunsthauses aus Naturmaterialien auf den Güstrower Markt ein.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-48119649_23-78106354_1457114359.JPG von
23. August 2019, 20:04 Uhr

Kunsthausleiterin Bettina Korn hatte nicht zu viel versprochen: zum 25. Geburtstag der Kinderkunstschule waren 200 Güstrower Kinder auf dem Markt zusammengekommen, um ein gigantisches Haus – ein Kunsthaus...

niuthlaresietKuns Binatet norK ehtta hcnti uz veli hvpocrenrse: uzm 5.2 eGtturasgb red kleuihtursdsneKcn rwaen 020 rüwGsoetr ndKier fua edm trkaM emnnoasezmekugmm, um nie iacnsgeishgt suaH – eni uansKhsut – usa tireenrtmaNaiual zu eb.anu

 

cuhA ide ngäenrhuniej chneiSünenrl teLot ndu aLicu nvo rde hdeursGlunc na erd eNelb lhanef fgktärtita mit dnu tgbelnietee das tbrgaar tobjnestKku omv ktrMa sau rudhc ide Egen aSrßte zum usanushKt in dre ßrBtaus.ea insamGeem itm duFernni aMari (01) sweoi erd luetnakel riFlJSne enn-naaAL gJnua und dre enune ieFJlrnS eieMk nMan atnhte edi cMädnhe nneei etpfSreizltü rüf asd teabegu hnuKatsus tettsalg.e

 

tzntrUtesüt dewunr ied Jngune nud edhncMä hrercedeeisvn üeGtworsr huSecnl von ned oeteznDn eds sas.esnthKuu

 

iDe nnliüteKsr Knrgeabloete uhnrilaBdei rrbaaBa etWlze hfla dnu ttaeh vor lleam dei ktSati esd rntakeevi kaesurwB mi .liBkc sDa„ sti toll eowr“,dgen tgas sie mi evboreghnie ndu rsctuhba chon elcsnlh eni paar mtemSä fst,e bovre chsi edr rsTso um 11.05 rhU ni nBguwgee es.ttz ne,rKdi Leherr und rKsentlü npaetck gmsmeeain n,a mu das Ktunass“hu„ zu iseenm isttgeouBmnsrm zu gnir.ben

TRKzNPUMnvd

ufA dem Hof irehnt dme edutu-gnuahdrneKn-siK,Js tha se unn esnien rodnStta d.nneufge W„ir behan ni enrrsue trwkeaNhstät conh erseun uaKeFhsnna-hstu thegn“ä, tgas eitiushKnreutsaln tBienat rnoK dun hlät ide fSbtafohn ni dei L.fut ruKze etZi rpetäs ötknr eid Fehan ads fteegri Kstau“hnu„s udn ehwt unn mi .dWni

 

zur Startseite