zur Navigation springen

Unfall : Getreide-Laster bei Plaaz von der Landstraße geweht

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Führerhaus zerschellt an Baum, Fahrer schwer verletzt

Auf der Landstraße 14 zwischen Diekhof und Plaaz hat sich Montagmittag ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Lastwagen ereignet. Der Kraftfahrer eines mit 22 Tonnen Getreide beladenen Lasters verlor offenbar wegen des starken Windes die Kontrolle über das Gefährt, kam nach rechts von der Landstraße ab, streifte nacheinander zunächst zwei Bäume. Beim Versuch, dass Gespann vom weichen Bankettuntergrund wieder auf die Fahrbahn zu bringen, raste er frontal mit dem Führerhaus gegen einen weiteren Baum. Der 34-jährige Fahrer erlitt durch den heftigen Aufprall schwere Kopfverletzungen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Laut Polizeisprecherin Kristin Hartfil von der Inspektion Güstrow ereignete sich das Unglück auf der Straßenseite in Richtung Plaaz gegen 12.45 Uhr. Ein Großteil des Getreides rauschte durch die aufgeschlitzte Seitenwand des Anhängers auf die Straße und in den Graben. Durch den Aufprall gegen die Bäume drohten einige Kronen zu fallen. Diese mussten fachmännisch abgenommen werden. Die Landstraße 14 blieb für die Bergungsarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt.

Durch den Unfall wurde das Führerhaus demoliert und Betriebsstoffe liefen aus. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Plaaz sowie der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Krakow am See waren im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird mit insgesamt 10  000 Euro angegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen