zur Navigation springen

Lecker Pausenbrot! : Gesund und lecker zum Frühstück

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Erstklässler der Inselseeschule bereiteten gestern gesundes Pausenbrot zu / Vollkornbrot, Obst und Gemüse statt Toast und Marmelade

Jeweils einen Becher Magerquark und Naturjoghurt rühren Georg Strauß und Erik Mokosch in einer großen Schüssel zusammen und fügen zum Schluss noch ein wenig Vanillinzucker hinzu. „Das ist nur für den Geschmack“, erzählt der siebenjährige Erik während seine Klassenkameradin Celine Saft (7) Bananen in Stücke schneidet und sie ebenfalls hinzu gibt. Im Zuge des Projektes „Gesundes Pausenbrot“ bereiteten gestern die Erstklässler der Güstrower Inselseeschule ein gemeinsames Frühstück zu. Vollkornbrot, Käse, Paprika oder Bananen standen hier statt Toastbrot, Schokoladencreme oder Marmelade auf dem Speiseplan der Sechs- und Siebenjährigen.

„Ich habe es schon häufig erlebt, dass Schüler gleich morgens ihren Schokoriegel auspacken und das Brot oder Obst im Ranzen lassen“, erzählt Gabriele Vieroth, Klassenlehrerin der 1b, aus Erfahrung. Hintergrund des Aktionstages ist es deshalb, die Kinder möglichst früh an gesunde Ernährung heranzuführen und ihnen zu zeigen, dass gesund auch gleichzeitig lecker sein kann. Zusätzlich wird die Thematik auch im Sachkundeunterricht ausgiebig behandelt.

So starteten die Erstklässler gestern früh gleich nach dem Schulbeginn mit den emsigen Vorbereitungen: Paprika und Möhren schnippeln, den Sommerquark mit Bananen zubereiten und Äpfel mundgerecht portionieren. Dazu gab es dann Vollkornquark, Wurst und Käse.

„Die Kinder sollen selbst miterleben, wie einfach, schnell und schmackhaft ein gesundes Frühstück sein kann. Vielleicht begleiten sie in Zukunft ja auch ihre Eltern zum Einkaufen und äußern selbst den Wunsch nach dunklem Brot oder Gemüse“, erhofft sich Gabriele Vieroth einen langfristigen Erfolg.

Auch die Reste wurden gestern übrigens keinesfalls weggeschmissen. So schnappte sich Lukas Kuhl gleich die übrigen Gurkenschalen. „Die nehme ich mit nach Hause, mein Meerschweinchen Lucy freut sich bestimmt riesig darüber“, hatte der Siebenjährige einen klugen Einfall. Neben dem Frühstück in der ersten Schulstunde widmeten die Erstklässler auch den Rest des Tages der gesunden Ernährung, bastelten Plakate und stellten mit Spielgeld einen Einkauf im Supermarkt nach.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen