zur Navigation springen

Wir in Mühl Rosin : Mit „Mühlenbacher“ Traum verwirklicht

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ramona Popp betreibt in Mühl Rosin einen Landmarkt und Imbiss, der sich zum neuen Treffpunkt im Dorf entwickelt hat

von
erstellt am 28.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Mittlerweile kommt Renate Möller jeden Tag in die kleine rote Blockhütte an der Dorfstraße in Mühl Rosin zum Mittagessen. „Anfangs war ich skeptisch, ob das mit dem Landmarkt und Imbiss hier bei uns auch funktionieren würde. Aber jetzt bin ich Stammkunde“, sagt die Mühl-Rosinerin. „Und das schmeckt“, fügt sie an. Seit acht Monaten betreibt Ramona Popp den „Mühlenbacher“ im Dorf – einen Landmarkt mit Imbiss, der schon zu einem neuen „Dorfzentrum“ und Treffpunkt in der Gemeinde geworden ist.

Der „Mühlenbacher“ ist ein kleiner Familienbetrieb. Neben Leiterin Ramona Popp kochen und backen hier ihre Schwiegertochter Petra Danziger sowie aushilfsweise ihre Tochter Sissy Krause. „Alles täglich frisch“, unterstreicht die 46-jährige Ramona Popp. Sie freut sich, dass der Mittagstisch gut angenommen wird. „Viele haben mir anfangs abgeraten, dass das nicht laufen würde. Aber jetzt wird klar: es war die richtige Entscheidung“, stellt sie nicht ohne Stolz fest. „Viele ältere Dorfbewohner kommen regelmäßig zu mir zum Essen. Und sogar Gäste aus Güstrow haben wir schon.“ Nur, dass sie täglich auch Frühstück anbiete, müsse sich noch mehr rumsprechen, sagt sie.

Neben dem Imbiss gibt es einen kleinen Lebensmittelmarkt mit dem Notwendigsten. „Aber das ist nicht der Schwerpunkt. Davon könnte ich nicht leben“, sagt Ramona Popp. Stattdessen konzentriert sie sich auf ihre täglich wechselnden Mittagsgerichte, den frisch gebackenen Kuchen und ihren Catering-Service, mit dem sie an den Wochenenden schon ordentlich zu tun hat.

Ramona Popp wollte sich schon immer mit einem Imbiss und einem Catering-Service verwirklichen. „Es war immer mein Traum, mir etwas eigenes aufzubauen“, sagt die 46-Jährige, die das Kochen von ihrer Mutter gelernt hat. „Vor allem hat so etwas in Mühl Rosin bisher gefehlt.“ Die Resonanz auf ihr Angebot gibt ihr recht.

Derzeit bereitet sie einen kleinen Ostermarkt vor ihrem Imbiss vor. Auch die Terrasse soll demnächst ausgebaut werden. „Im Sommer wollen wir zudem längere Öffnungszeiten ausprobieren“, plant Ramona Popp für die Zukunft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen