Wir in Mistorf : Gang ins Ungewisse endet als Erfolg

Stepmap, 123map, OpenStreetMap, ODbL 1.0
1 von 2

Stepmap, 123map, OpenStreetMap, ODbL 1.0

Dröge GmbH errichtet und wartet Melk- und Kühltechnik sowie Stallausrüstungen

von
04. Januar 2016, 06:00 Uhr

Wichtiger Arbeitgeber in der Gemeinde Mistorf ist die Dröge GmbH. Sie gründete sich am 1. September 1990 aus dem Technik-Stützpunkt der Agrofarm Lüssow. Einen zweiten Betriebsteil gibt es in Burow bei Altentreptow. Von Anfang an bietet die Firma Melk- und Kühltechnik sowie Stallausrüstungen an. Eine solide Säule ist auch die Elektrotechnik. Bernd Rohde, Geschäftsführer und Mit-Gesellschafter: „Fünf Gesellschafter machten damals einen mutigen Schritt, denn es war ein Gang ins Ungewisse. Aber das Risiko hat sich gelohnt.“ Der Gründer war Manfred Dröge. Er lebt nicht mehr. „Da sich unter seiner Leitung der Betrieb aber einen guten Ruf bei den Landwirten erarbeitet hat, wurde der Name beibehalten“, erklärt Rohde, der die Firma seit zweieinhalb Jahren führt.

Die GmbH hat zur Zeit 24 Mitarbeiter, darunter zwei Elektroniker-Azubis. Allerdings sei es schwer, Lehrlinge zu finden, bedauert Rohde. Die meisten Kollegen kommen aus der Umgebung. 14 Fahrzeuge mit dem Namenszug „Dröge GmbH“ fahren durchs ganze Land. „Wir errichten die Stallausrüstungen und bauen die Melk- und Kühltechnik ein. Einher damit geht die Wartung der Anlagen“, erläutert der Geschäftsführer. Er ist auf eine hoch spezialisierte Truppe stolz. „Die Dröge GmbH zeichnet weiter aus, dass wir sieben Tage in der Woche immer 24 Stunden unseren Kunden zur Verfügung stehen“, hebt Bernd Rohde hervor.

In den 25 Jahren seit der Gründung sei technisch natürlich sehr viel passiert. Was damals eingebaut worden sei, sei mit heute nicht zu vergleichen. Bernd Rohde: „Damals wurden z.B. einfache Rohrmelkanlagen installiert. Die genügen heute nicht mehr, weil die Betriebe und Ställe größer geworden und die Tiere leistungsfähiger sind. Daraus ergibt sich ein höherer Anspruch an die Technik.“ Dem wird die Dröge GmbH gerecht. Mittlerweile können Kühe rund um die Uhr kontrolliert und optimal versorgt werden. Das funktioniert schon mit einem Smartphone.

Die Dröge GmbH hat 2015 ein positives Ergebnis erzielt. Rohde: „Auch im 1. Quartal des neuen Jahres sind wir gut aufgestellt. Aber wir müssen um jeden Auftrag kämpfen, denn der Wettbewerb ist hart.“ Das ist der Situation geschuldet. Rohde: „Das Problem ist der niedrige Milchpreis. Dadurch verschärft sich für alle die Lage, die als Dienstleister für Landwirte tätig sind.“


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen