8. Mittsommerremise : Gelegenheit für Kulturschwärmer

Adriana Acosta de Johannsen (M.) und Ehemann Sönke Johannsen (r.) versprechen, dass auch am Sonnabend wieder viel Spanisch in Dersenthin gesprochen wird. Fotos: Archiv
1 von 2
Adriana Acosta de Johannsen (M.) und Ehemann Sönke Johannsen (r.) versprechen, dass auch am Sonnabend wieder viel Spanisch in Dersenthin gesprochen wird. Fotos: Archiv

8. Mittsommerremise lädt am Sonnabend in mehr als 50 Guts- und Herrenhäuser ein.

von
15. Juni 2016, 21:00 Uhr

Viel Neues im alten Gutshaus in Kobrow will Philipp Kaszay nicht versprechen, aber „ein richtig schönes Fest“ soll es am Sonnabend, wenn bis in den späten Abend in nordische Guts- und Herrenhäuser eingeladen wird, wieder werden. Mehr als 50 Guts - und Herrenhäuser nehmen an der Mittsommerremise teil, öffnen ihre Tore und Türen für Besucher und geben einen Einblick in mecklenburgische Kulturgeschichte.

Eigentlich, so erzählt Philipp Kaszay, wollte er mit der „Wiederbelebung“ der ehemaligen Gutsküche schon ein Stück weiter sein, aber nicht alles habe geklappt, so dass sich die Küche noch im Rohbau befindet. Ein Rohbau ist auch der noch unbewohnte Teil des 1860 im neugotischen Stil errichteten Gutshauses. Einige Wände seien neu gezogen, Durchgänge wieder hergestellt, berichtet Philipp Kaszay, der vor rund fünf Jahren das Haus kaufte und es behutsam nach seinen Möglichkeiten nach und nach saniert. Um 15, 16.30, 18 und 19.30 Uhr bietet er am Sonnabend Führungen an. „Ich bin bei der Mittsommerremise wieder dabei, weil es im vergangenen Jahr eine schöne Erfahrung war. Es wurde gut angenommen“, erklärt der 39-Jährige und freut sich wieder auf die Unterstützung durch die Frauengruppe Kobrow, die die Gäste bewirten wird.


Musik, Gespräche und Führungen


„Klassische Klänge vor einer imposanten Schlosskulisse, Abendsonne beim Spaziergang durch Parkanlagen, Gespräche mit Gutshausbesitzern bei einem Glas Wein am Lagerfeuer und Führungen durch alte und neue Gemäuer“, umreißt Robert Uhde von der veranstaltenden Sphinx ET Agentur für Zeitgeistentwicklung, das Erfolgsrezept der Mittsommerremise. Gestartet war die Veranstaltung vor acht Jahren mit zwölf Häusern. Von Jahr zu Jahr wurden es mehr. Auch diesmal sind es wieder zahlreiche Häuser in den Regionen Mecklenburger Parkland, Mecklenburgische Schweiz, Mecklenburgische Seenplatte und Recknitz-Aue. „Wir freuen uns, auch erstmalig die Region Sternberger Seenland präsentieren zu können“, betont Uhde. Weiterhin hätten sich auch wieder zahlreiche Häuser außerhalb der Regionen diesem einmaligen Kulturfestival angeschlossen. Unter den Neulingen bei der Mittsommerremise nennt Uhde das Schloss Ivenack. Im dortigen Saal wird am Sonnabend um 14 Uhr zur feierlichen Eröffnung der Mittsommerremise mit einigen kurzen Vorträgen eingeladen.

Für sein Herrenhaus in Vogelsang kündigt Robert Uhde einen Vortag zur Ahnenforschung (15.30 Uhr), Führungen durch den Park und das neugotische Herrenhaus aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, Reitshow und Falknerei sowie eine Abschlussveranstaltung um 21 für die Region an.


Südamerikanische Klänge in Dersenthin


Zuvor erklingen im Gutshaus in Dersenthin südamerikanische Klänge. „Argentinische Folklore und Tango“, präzisiert Söhnke Johannsen, der sich mit seiner Frau Adriana Acosta-Johannsen in Dersenthin niedergelassen hat. Die Familie aus Argentinien sei bereits da und helfe bei den Vorbereitungen. „Bei uns wird viel spanisch gesprochen werden“, kündigt er an. Selbstverständlich werde man wieder den argentinischen Grill anwerfen und Besucher durch das Haus führen. Neu sei die Treppe auf der Parkseite des Hauses. „Es ist ein tolles Organisatorenteam, ein inzwischen gutes Netzwerk, viel Aufwand, eine schöne Atmosphäre und es macht viel Spaß“, erklärt Söhnke Johannsen, der der Mittsommerremise seit Jahren die Treue hält.

• Mecklenburgische Schweiz: Guts- und Herrenhäuser in Dersenthin, Gremmelin, Klein Grabow, Rossewitz, Vogelsang, Linstow, Striesenow, Groß Breesen, Gottin, Zierstorf, Todendorf, die Gutsanlage Diekhof, die Schafscheune Hoppenrade sowie Ivenack und Kummerow

• Mecklenburger Parkland: Guts- und Herrenhäuser in Belitz, Boddin, Dalwitz, Dölitz, Groß Potrems, Kobrow, Lühburg, Polchow, Renso, Samow, Schwiessel (altes und neue Gutshaus), Wardow

• Eintrittskarten für einzelne Häuser und im Paket sowie Programmhefte gibt es bei den Teilnehmern

• weitere Informationen unter www.mittsommer-remise.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen