Syrische Künstlerin : Gefährliche Flucht nach Güstrow

von 14. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Durch das Malen kann sie wieder neuen Lebensmut schöpfen: die Syrische Künstlerin Khulood Sarmini.
Durch das Malen kann sie wieder neuen Lebensmut schöpfen: die Syrische Künstlerin Khulood Sarmini.

Vor Bomben und Qualen aus Syrien geflohen und in Güstrow angekommen: Malerin verarbeitet ihr Kriegstrauma in der Kunst.

Der Schwaaner Kulturverein eröffnet am 17. August in der Winterkirche der evangelischen St.-Pauls-Gemeinde eine Ausstellung mit Werken der syrischen Malerin Khulood Sarmini. Die Künstlerin lebt seit Ende 2016 mit ihrer Familie in Güstrow. Ihre Flucht nach Deutschland war von unsäglichen Strapazen und Gefahren geprägt. Vater berühmter Künstler Geboren w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite